ausersehen

Grammatik Verb · ausersieht, ausersah, hat ausersehen (Präsens und Präteritum noch im Gliedsatz möglich)
Aussprache 
Worttrennung aus-er-se-hen
eWDG

Bedeutung

gehoben jmdn., etw. auswählen, zu etw. bestimmen
Beispiele:
jmd. ist zu einer besonderen Aufgabe, zu etwas Großem, zum Schiedsrichter ausersehen
das vierte Zimmer aber hatte mein Vater zu einem Lesekabinett ausersehen [ G. Hauptm.3,138]
selbst der Gesandte, den er sich endlich ausersah [ Ranke48,327]

Typische Verbindungen zu ›ausersehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausersehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausersehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch zögern die ausersehenen Kunden, sensible Daten in fremden Unternehmen bearbeiten zu lassen.
Die Zeit, 12.03.2001, Nr. 11
Sie waren im rassistischen System ohnehin nur dazu ausersehen, Gold zu schürfen oder Küchen zu putzen.
Süddeutsche Zeitung, 13.01.1997
Jetzt hat mich das Schicksal ausersehen, den letzten Befehl an euch, mein Regiment, zu richten.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 160
Die zur Vermehrung ausersehenen Zweige bleiben in Verbindung mit der Mutterpflanze.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 8
Der Mai war von unvergleichlicher Schönheit, und das Bergtal wie dazu ausersehen, all seine Schönheiten zusammen zu fassen.
Duncker, Dora: Jugend. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1905], S. 9601
Zitationshilfe
„ausersehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausersehen>, abgerufen am 19.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auserlesen
Auserkorene
auserkoren
auserkiesen
ausentwickeln
auserwählen
Auserwählte
Auserwähltheit
auserzählen
ausessen