ausgebufft

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungaus-ge-bufft
eWDG, 1967

Bedeutung

berlinisch, salopp ausgekocht, raffiniert
Beispiele:
ein ausgebuffter Bursche
sie war ziemlich ausgebufft

Thesaurus

Synonymgruppe
abgebrüht · ↗abgefeimt · ↗ausgekocht · ↗gerissen (oft abwertend) · ↗gewieft · ↗raffiniert · ↗schlau  ●  (es) faustdick hinter den Ohren haben  fig. · ↗durchtrieben  negativ · mit allen Wassern gewaschen  fig. · ↗verschlagen  negativ · (auch) kein Waisenknabe (sein)  ugs., fig. · (dem) machst du nichts vor  ugs., variabel · abgezockt  ugs. · ausgebufft (auch abwertend)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufgeweckt · ↗clever · ↗einfallsreich · ↗erfinderisch · ↗findig · ↗gescheit · ↗geschickt · ↗gewitzt · ↗raffiniert · ↗schlau  ●  ↗gefitzt  schweiz. · ↗plietsch  landschaftlich, norddeutsch · Köpfchen haben  ugs. · ↗alert  geh., veraltend · auf Draht (sein)  ugs. · auf Zack (sein)  ugs. · ausgebufft  ugs. · ↗ausgeschlafen  ugs., fig. · ↗gewieft  ugs. · ↗helle  ugs. · ↗jenisch  ugs., Gaunersprache · ↗originell  geh. · ↗pfiffig  ugs.
Assoziationen
  • blitzgescheit · ↗gescheit · ↗gewieft · ↗intelligent · ↗klug · mit scharfem Verstand · ↗scharfsinnig · ↗schlau · ↗verständig  ●  ↗aufgeweckt  ugs.
  • geistig anspruchsvoll · ↗hochgeistig · ↗intellektuell · verstandesbetont · von hohem geistigem Niveau · von hohem geistigen Anspruch · von höchstem geistigen Niveau  ●  schwere Kost  fig. · intellektuell brillant  geh. · von intellektueller Brillanz  geh.
  • abgebrüht · ↗abgefeimt · ↗ausgekocht · ↗gerissen (oft abwertend) · ↗gewieft · ↗raffiniert · ↗schlau  ●  (es) faustdick hinter den Ohren haben  fig. · ↗durchtrieben  negativ · mit allen Wassern gewaschen  fig. · ↗verschlagen  negativ · (auch) kein Waisenknabe (sein)  ugs., fig. · (dem) machst du nichts vor  ugs., variabel · abgezockt  ugs. · ausgebufft (auch abwertend)  ugs.
  • (sich) zu helfen wissen · nicht dumm sein  ●  Grips haben  ugs. · Köpfchen haben  ugs. · helle sein  ugs. · nicht auf den Kopf gefallen sein  ugs.
  • (einen) wachen Verstand haben · fix im Kopf (sein) · schnell im Kopf (sein)  ●  (schwer) auf Draht (sein)  ugs. · auf Scheibe (sein)  ugs., selten · auf Zack (sein)  ugs., Hauptform · ↗ausgeschlafen (sein)  ugs., fig. · schnell schalten  ugs., fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ganove Geschäftsmann Italienerin Kerl Machtpolitiker Manager Medienprofi Polit-Profi Politiker Politprofi Profi Stratege Strippenzieher Taktiker Typ selbst ziemlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausgebufft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der ausgebuffte Banker nahm erst einmal ihre Depots ganz genau unter die Lupe.
Bild, 04.03.2005
Nun geht es gegen einen ausgebufften Champion, der ungleich schwerer zu stellen ist.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.2004
Aus der Übersetzung werden nämlich selbst die ausgebufftesten Fachleute kaum einen Tropfen Sinn wringen.
Die Zeit, 02.03.1984, Nr. 10
Dennoch tippen beide wie ausgebuffte Fachleute auf einen Sieg Brasiliens gegen China.
Der Tagesspiegel, 09.06.2002
In dieser Hinsicht besitzt er die Bedenkenlosigkeit des ausgebufften Politikers.
Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 54
Zitationshilfe
„ausgebufft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausgebufft>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausgebröselt
Ausgebot
Ausgebombte
ausgebogt
ausgeben
Ausgeburt
Ausgedinge
Ausgedinger
ausgefahren
ausgefallen