ausgenommen

Aussprache
Worttrennungaus-ge-nom-men (computergeneriert)
Grundformausnehmen
eWDG, 1967

Bedeutung

außer
entsprechend der Bedeutung von ausnehmen (Lesart 3)
Beispiele:
in heißen Sommern ist es nirgends auszuhalten, ausgenommen an der See
sie tranken nie Wein, ausgenommen zu hohen Festtagen
im Übergang zur Präposition
mit vorangestelltem Akk.
Beispiele:
alle Bände sind verliehen, einen einzigen ausgenommen
er entsann sich jedes Augenblicks, den wichtigsten ausgenommen
der ganzen Stadt wurde der Strom abgeschaltet, einen Vorort ausgenommen
er hat den ganzen Film gesehen, den Schluss ausgenommen
selten
mit vorangestelltem Nom.
Beispiele:
alle Bände sind verliehen, ein einziger ausgenommen
der ganzen Stadt wurde der Strom abgeschaltet, ein Vorort ausgenommen
wird das abhängige Wort nachgestellt, so steht es im Kasus des Beziehungswortes
Beispiele:
alle Bände sind verliehen, ausgenommen ein einziger
er entsann sich jedes Augenblicks, ausgenommen des wichtigsten
der ganzen Stadt, ausgenommen einem Vorort, wurde der Strom abgeschaltet
er hat den ganzen Film gesehen, ausgenommen den Schluss
konjunktional
außer wenn
Beispiel:
der Ausflug findet statt, ausgenommen es regnet

Thesaurus

Synonymgruppe
abgesehen (von) · ↗allerhöchstens · ausgenommen · ↗außer · bis auf · ↗höchstens · wenn überhaupt (dann)  ●  es sei denn  ugs. · höchstens dass  ugs. · nur dass  ugs.
Assoziationen
  • (nur) dieses eine Mal · aufgrund der außerordentlichen Umstände · außer der Reihe · im Gegensatz zu sonst · ↗ungeplant · unplanmäßig · unüblicherweise  ●  ↗ausnahmsweise  Hauptform · (nur) weil du es bist  ugs.
  • nichts außer · nichts, höchstens (dass) · nichts, nur
Antonyme
  • ausgenommen · ausgenommen
Synonymgruppe
abgesehen von · ↗abzüglich · ausgenommen · ↗außer · bis auf · ↗exklusive · in Ermangelung (von) · ↗mangels · mit Ausnahme von · nicht inbegriffen · nicht mitgerechnet · ↗ohne · ohne Einbezug von · unbeachtlich einer Sache (Juristendeutsch) · unter Ausschluss von  ●  ↗sonder  veraltet · ↗bar (einer Sache)  geh.
Synonymgruppe
abgerechnet · ↗abgezogen · ↗abzüglich · ausgenommen · ↗außer · ↗minus · nicht gerechnet · ↗ohne · ↗ungerechnet · unter Abzug von · ↗weniger  ●  abzgl.  Abkürzung
Assoziationen
Synonymgruppe
ausgenommen (dass) · außer wenn · es sei denn (dass) · mit der Ausnahme, dass  ●  (er) wäre denn  geh., altertümelnd
Assoziationen
  • nichts außer · nichts, höchstens (dass) · nichts, nur

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem sollten die bisher von der Bewertung ausgenommenen sechsten Klassen einbezogen werden.
Der Tagesspiegel, 18.07.2001
Von den bereits ausgenommenen Wachteln schneide ich zuerst die Flügel weg.
Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38
Ausgenommene Zubereitungen dürfen nicht in Länder ausgeführt werden, die die Einfuhr verboten haben.
o. A.: Gesetz über den Verkehr mit Betäubungsmitteln (Betäubungsmittelgesetz - BtMG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Dieser Zwangsumtausch galt auch für die bis dahin davon ausgenommenen Rentner.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - W. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21566
Messer hatte ich keines, also fütterte ich das Feuer mit ausgenommenen Kadavern.
Schrott, Raoul: Tristan da Cunha oder die Hälfte der Erde; Hanser Verlag 2003, S. 618
Zitationshilfe
„ausgenommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausgenommen>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausgemacht
ausgelutscht
Ausgeliefertsein
Ausgelernte
ausgelernt
ausgenutzt
ausgepicht
ausgepumpt
ausgerechnet
ausgeschamt