ausgeschlafen

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungaus-ge-schla-fen (computergeneriert)
Grundformausschlafen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich hellwach; gewitzt

Thesaurus

Synonymgruppe
ausgeruht · ausgeschlafen · erholt · regeneriert
Synonymgruppe
aufgeweckt · ↗clever · ↗einfallsreich · ↗erfinderisch · ↗findig · ↗gescheit · ↗geschickt · ↗gewitzt · ↗raffiniert · ↗schlau  ●  ↗gefitzt  schweiz. · ↗plietsch  landschaftlich, norddeutsch · Köpfchen haben  ugs. · ↗alert  geh., veraltend · auf Draht (sein)  ugs. · auf Zack (sein)  ugs. · ↗ausgebufft  ugs. · ausgeschlafen  ugs., fig. · ↗gewieft  ugs. · ↗helle  ugs. · ↗jenisch  ugs., Gaunersprache · ↗originell  geh. · ↗pfiffig  ugs.
Assoziationen
  • blitzgescheit · ↗gescheit · ↗gewieft · ↗intelligent · ↗klug · mit scharfem Verstand · ↗scharfsinnig · ↗schlau · ↗verständig  ●  ↗aufgeweckt  ugs.
  • geistig anspruchsvoll · ↗hochgeistig · ↗intellektuell · verstandesbetont · von hohem geistigem Niveau · von hohem geistigen Anspruch · von höchstem geistigen Niveau  ●  schwere Kost  fig. · intellektuell brillant  geh. · von intellektueller Brillanz  geh.
  • abgebrüht · ↗abgefeimt · ↗ausgekocht · ↗gerissen (oft abwertend) · ↗gewieft · ↗raffiniert · ↗schlau  ●  (es) faustdick hinter den Ohren haben  fig. · ↗durchtrieben  negativ · mit allen Wassern gewaschen  fig. · ↗verschlagen  negativ · (auch) kein Waisenknabe (sein)  ugs., fig. · (dem) machst du nichts vor  ugs., variabel · abgezockt  ugs. · ↗ausgebufft (auch abwertend)  ugs.
  • (sich) zu helfen wissen · nicht dumm sein  ●  Grips haben  ugs. · Köpfchen haben  ugs. · helle sein  ugs. · nicht auf den Kopf gefallen sein  ugs.
  • (einen) wachen Verstand haben · fix im Kopf (sein) · schnell im Kopf (sein)  ●  (schwer) auf Draht (sein)  ugs. · auf Scheibe (sein)  ugs., selten · auf Zack (sein)  ugs., Hauptform · ausgeschlafen (sein)  ugs., fig. · schnell schalten  ugs., fig.
Synonymgruppe
(jemandem) nichts vormachen (können) · wissen was gespielt wird  ●  ausgeschlafen (sein)  ugs. · nicht auf der Brennsuppn dahergeschwommen (sein)  ugs., bair. · nicht von gestern (sein)  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(einen) wachen Verstand haben · fix im Kopf (sein) · schnell im Kopf (sein)  ●  (schwer) auf Draht (sein)  ugs. · auf Scheibe (sein)  ugs., selten · auf Zack (sein)  ugs., Hauptform · ausgeschlafen (sein)  ugs., fig. · schnell schalten  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arzt Bursche Eindruck Junge Moderator Profi Typ

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausgeschlafen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf den Fotos sehen die beiden jedenfalls ausgeschlafener aus als in echt.
Der Tagesspiegel, 23.10.2001
Wenn sich dieses System bewähren soll, bedarf es gut ausgeschlafener Verkäufer.
Die Zeit, 13.09.1968, Nr. 37
Die Beamten trieben das noch nicht ausgeschlafene Tier in einen Straßengraben, wo es von seinem Besitzer eingefangen werden konnte.
Bild, 28.07.2001
Da liegen die Chancen, hierüber muss ein Generation junger ausgeschlafener Politiker nachdenken, wie man diese Entwicklung für Berlin nutzen kann.
Die Welt, 13.06.2000
Der Vorschlag ist vernünftig, auch wenn man, wie gesagt, nie die ausgeschlafenen schlanken Frauen vergessen darf.
Süddeutsche Zeitung, 01.02.2001
Zitationshilfe
„ausgeschlafen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausgeschlafen>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausgeschämt
ausgerechnet
ausgepumpt
ausgepicht
ausgenutzt
ausgeschlossen
ausgeschnitten
ausgeschrieben
Ausgesperrte
ausgesprochen