ausgeschnitten

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung aus-ge-schnit-ten
Grundform ausschneiden
eWDG, 1967

Bedeutung

mit einem Ausschnitt am Hals versehen
entsprechend der Bedeutung von ausschneiden (b)
Beispiele:
ein (weit) ausgeschnittenes Kleid, eine ausgeschnittene Bluse
tief ausgeschnitten (= dekolletiert)

Thesaurus

Synonymgruppe
(tief) ausgeschnitten · ↗dekolletiert  ●  ↗offenherzig  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ausgeschnitten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausgeschnitten‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausgeschnitten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dart vervielfältigt automatisch das ausgeschnittene Muster auf die Größe des Blockes, den man ersetzen will.
C't, 1997, Nr. 4
Ihre Kleider waren exakt so ausgeschnitten, dass mancher Herr gar nicht oft genug geben konnte.
Bild, 07.12.2002
Sie trug ein tief ausgeschnittenes Kleid, am Hals einen glitzernden Stein.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 155
Das liefert ausgeschnittene Originalbeiträge schnell und prompt, hat er gesagt.
Schädlich, Hans Joachim: Tallhover, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 56
Schließlich kamen wir auf die Idee, diese ausgeschnittene Schaufensterdekoration in Miniatur zu verwenden.
Reklame-Praxis, 1926, Nr. 3, Bd. 3
Zitationshilfe
„ausgeschnitten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausgeschnitten>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausgeschlossen
ausgeschlafen
ausgeschämt
Ausgereiftheit
ausgerechnet Bananen!
ausgeschrieben
Ausgesperrte
ausgesprochen
ausgesprochenermaßen
ausgestalten