ausgewaschen

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung aus-ge-wa-schen
Grundformauswaschen
eWDG

Bedeutung

durch Wasser ausgebleicht, verwaschen
entsprechend der Bedeutung von auswaschen (1)
Beispiele:
ein ausgewaschenes Kleid
die Farbe ist ganz ausgewaschen
einen ausgewaschenen und verbogenen Strohhut auf dem braunen Krauskopf [ HeyseII 4,184]

Thesaurus

Synonymgruppe
Farbe verloren habend · abgefärbt · ausgewaschen · blass geworden · verblasst
Synonymgruppe
abgeblasst · ausgebleicht · ausgeblichen · ausgewaschen · blass · verblasst · verblichen · verschossen  ●  verwaschen (Farbe)  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ausgewaschen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausgewaschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausgewaschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ausgewaschene, abgerissene Jeans sind nach wie vor die Basis des Outfits für jeden, der zwischen 14 und 35 cool sein will. [Der Tagesspiegel, 26.05.2002]
Er hält ein ausgewaschenes T‑Shirt hoch, blau mit großen weißen Lettern. [Die Welt, 05.07.2003]
Zwei junge Männer in ausgewaschenen schwarzen Klamotten beobachten das Spiel. [Der Tagesspiegel, 22.07.2001]
Er trug ausgewaschene Jeans und ein kariertes Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln. [Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 234]
Germania steht in ausgewaschenen Lettern über dem Portal und soll einstimmen auf das feierliche Erlebnis deutscher Kunst. [Der Tagesspiegel, 05.06.2001]
Zitationshilfe
„ausgewaschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausgewaschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausgewachsen
ausgetreten
ausgetauscht
ausgesucht
ausgestorben
ausgewechselt
ausgewiesen
ausgewogen
ausgewählt
ausgewöhnen