aushängen

GrammatikVerb · hängt aus, hing aus, hat ausgehangen
Nebenform landschaftlich, veraltend aushangen · Verb
Worttrennungaus-hän-gen ● aus-han-gen
Wortzerlegungaus-hängen1
Wortbildung mit ›aushängen‹ als Erstglied: ↗Aushänger
eWDG, 1967

Bedeutung

öffentlich, zur allgemeinen Information aufgehängt, angeschlagen sein
Beispiele:
das Bild, die Bekanntmachung, Verordnung, der Zettel hängt aus
an meinem Sterbehaus / hangt Herzog Ulrichs Werbefähnlein aus! [C. F. MeyerHutten2,322]
umgangssprachlich jmd. hängt ausjmds. Bild, Name ist öffentlich aufgehängt, angeschlagen
Beispiele:
die Mitglieder des Ausschusses haben (am Schwarzen Brett) einen Monat ausgehangen
das Brautpaar hängt aus (= wird aufgeboten)

Thesaurus

Synonymgruppe
(öffentlich) anschlagen · aushängen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufgebot Bekanntmachung Brett Fahndungsplakat Fahrplan Fahrzeit Foyer Haltestelle Hausflur Haustür Kabine Kiosk Klassenzimmer Konterfei List Plakat Poster Preisliste Reisebüro S-Bahnhof Schaufenster Schaukasten Schriftstück Speisekarte Steckbrief Stellenangebot Trocknen Zettel hängen überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aushängen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An fast 50 verschiedenen Stellen im Viertel hängt das Poster bereits aus.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1997
Zum anderen sollte jedes Kleidungsstück, nachdem es einige Stunden getragen wurde, aushängen.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 41
Bei den meisten Banken hängt ein Kurszettel aus, auf dem die Kurse für die wichtigsten Devisen notiert sind.
C't, 1991, Nr. 4
Der Krankenpfleger Paul Seiler erschrickt, als er nach einem Nachtdienst morgens aus der U-Bahn kommt und von neuem Zarah-Plakate aushängen sieht.
Der Spiegel, 07.12.1981
In einem ganzen Viertel war nur ein möbliertes Zimmer ausgehängt.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.04.1919
Zitationshilfe
„aushängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aushängen#1>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

aushängen

GrammatikVerb · hängt aus, hängte aus, hat ausgehängt
Aussprache
Worttrennungaus-hän-gen
Wortzerlegungaus-hängen2
Wortbildung mit ›aushängen‹ als Erstglied: ↗Aushängebogen · ↗Aushängekasten · ↗Aushängeschild · ↗Aushängesäge · ↗Aushängetafel
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. öffentlich, zur allgemeinen Information aufhängen, anschlagen
Beispiele:
die Liste mit Namen aushängen
eine Meldung, Bekanntmachung, Verordnung aushängen
umgangssprachlich jmdn. aushängenjmds. Bild, Namen öffentlich aufhängen, anschlagen
Beispiele:
die Wahlkandidaten sind ausgehängt
daß er [der König] in allen Karikaturläden als Zielscheibe des Spottes ausgehängt ist [Heine5,29]
2.
etw. aus seiner Haltevorrichtung herausheben
Gegenwort zu einhängen
Beispiele:
ein Fenster, eine Tür aushängen
die Kupplung (eines Anhängers) aushängen
3.
sich aushängendurch Hängen glatt werden
Beispiele:
der Anzug hängt sich aus
die Falten im Kleid hängen sich wieder aus

Thesaurus

Synonymgruppe
(öffentlich) anschlagen · aushängen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufgebot Bekanntmachung Brett Fahndungsplakat Fahrplan Fahrzeit Foyer Haltestelle Hausflur Haustür Kabine Kiosk Klassenzimmer Konterfei List Plakat Poster Preisliste Reisebüro S-Bahnhof Schaufenster Schaukasten Schriftstück Speisekarte Steckbrief Stellenangebot Trocknen Zettel hängen überall

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aushängen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als der Gang leer war, hängte ich die Tür einfach aus.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 378
Um den in den Saal zu bekommen, musste ein Fenster ausgehängt werden.
Der Tagesspiegel, 19.06.2001
So hängt man in Süddeutschland, wenn es frischen Wein oder Most gibt, einen Strohwisch aus.
Wuttke, Robert: Die Entwicklung der Handelsformen und der Reklame an der Hand der "Illustrierten Zeitung". In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 37
Ebenso sind wohl einige Märchenbilder ausgehängt oder Bilder an die Tafel gemalt.
Schulze, Hermann: Frohes Schaffen und Lernen mit Schulanfängern, Langensalza u. a.: Beltz 1939 [1931], S. 26
Es ist uns befohlen worden, daß von allen Erschossenen zum abschreckenden Beispiel in dem Lager eine Liste ausgehängt werden sollte.
o. A.: Einhundertvierter Tag. Mittwoch, 10. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 17481
Zitationshilfe
„aushängen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aushängen#2>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aushängekasten
Aushängebogen
Aushang
Aushandlungsprozeß
Aushandlung
Aushänger
Aushängesäge
Aushängeschild
Aushängetafel
Aushangfahrplan