aushebeln

Grammatik Verb · hebelt aus, hebelte aus, hat ausgehebelt
Worttrennung aus-he-beln
Wortzerlegung aus-hebeln

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [Ringen] ⟨jmd. hebelt jmdn. aus⟩ mit einem bestimmten Griff zu Fall bringen
    1. [allgemeiner, Sport] ⟨jmd. hebelt jmdn., etw. aus⟩ durch geschicktes spielerisches Vorgehen (sportlich) bezwingen
  2. 2. ⟨jmd., etw. hebelt etw. aus⟩ mit einem Werkzeug, einem Hebel, in die Höhe bewegen und aus einer Verankerung, einem festen Standort lösen
    1. [übertragen] ⟨jmd., etw. hebelt etw. aus⟩ in seiner Wirkungsweise beeinträchtigen, eine Funktionsweise außer Kraft setzen, umgehen
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
Ringen jmd. hebelt jmdn. ausmit einem bestimmten Griff zu Fall bringen
Beispiele:
[…] Aus anderthalb Meter Abstand springen sie [Sumo-Ringer] einander an, knallen oft genug widdergleich mit den Schädeln zusammen und versuchen, den Gegner mit einem der 70 offiziell anerkannten Griffe und Würfe auszuhebeln. [Der Spiegel, 03.06.1996, Nr. 23]
vergleichend Sie müssen etwas aushalten, wenn die gegnerischen Spieler sich ihnen entgegen stemmen wie Rammböcke, ihnen in vollem Lauf die Füße wegreißen oder sie aushebeln wie griechisch‑römische Ringer. [Süddeutsche Zeitung, 07.11.2009]
allgemeiner, Sport jmd. hebelt jmdn., etw. ausdurch geschicktes spielerisches Vorgehen (sportlich) bezwingen
Beispiele:
Zudem vermögen die harmonisch agierenden Mittelfeldspieler die Gegner vermehrt auch mit spielerischer Variabilität auszuhebeln […]. [Neue Zürcher Zeitung, 27.12.2017]
[…]Wir haben eine Mannschaft, die keinen Ball aufgibt, und wir haben außergewöhnliche Spieler wie Ronaldo, der eine Defensive ganz alleine aushebeln kann[…]. [Die Welt, 18.06.2002]
2.
jmd., etw. hebelt etw. ausmit einem Werkzeug, einem Hebel (2), in die Höhe bewegen und aus einer Verankerung, einem festen Standort lösen
Beispiele:
Auch die Balkontüren seien doppelt gesichert gewesen, aber die Einbrecher hätten diesmal einfach die Tür ausgehebelt. [Die Zeit, 25.11.2013 (online)]
Der Gärtner musste das Gewurzel mit schwerem, für das Roden von Baumstubben vorgesehenem Gerät aushebeln. [Welt am Sonntag, 07.01.2018, Nr. 1]
Um 13.26 Uhr hebelte gestern der Baggerfahrer die erste Beton‑Ecke aus. [Bild, 25.11.2017]
Und weil es tatsächlich jedes Kind nach ein paar Minuten schafft, eine ungesicherte Tür per Kreditkarte zu öffnen oder sie mit einer Brechstange auszuhebeln, blickt man danach gleich viel interessierter auf Balkenschlösser und Türverstärkungen. [Der Standard, 01.01.2008]
Ein Geologe, der die Unglückstelle begutachtet hatte, sagte, ein umgestürzter Baum habe den Felsbrocken offenbar mit seinen Wurzeln ausgehebelt. [Süddeutsche Zeitung, 13.08.1994]
übertragen jmd., etw. hebelt etw. ausin seiner Wirkungsweise beeinträchtigen, eine Funktionsweise außer Kraft setzen, umgehen
Kollokationen:
mit Akkusativobjekt: ein Gesetz, ein Recht, einen Schutz aushebeln
Beispiele:
Das Prinzip des Förderns und Forderns würde damit ausgehebelt, und das ausgerechnet bei jenen, bei denen es im Zweifel am effektivsten wirkt. [Die Welt, 21.08.2018]
Mit einem über Nacht verabschiedeten Gesetz hatte die Regierung vor einer Woche die Gewaltenteilung gewissermassen ausgehebelt[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 28.12.2013]
Nach Einschätzung der EU hebelt das Gesetz in einem wirtschaftlich zentralen Bereich den Wettbewerb aus. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.2007]
So wurde zum Beispiel vor einigen Wochen bekannt, dass die Verschlüsselung des Pay‑TV‑Senders Premiere ausgehebelt wurde. [Berliner Zeitung, 30.12.2005]
In letzter Instanz hat das Bundesarbeitsgericht das Berliner Landesgleichstellungsgesetz in einem entscheidenden Punkt ausgehebelt. [die tageszeitung, 04.12.1997]

Thesaurus

Synonymgruppe
aushebeln · hebeln
Synonymgruppe
umgehen · ↗unterlaufen · wirkungslos machen  ●  ↗aufbrechen  fig. · aushebeln  fig. · außer Gefecht setzen  fig. · ↗knacken  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›aushebeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aushebeln‹.

Zitationshilfe
„aushebeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aushebeln>, abgerufen am 01.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aushäusig
aushauen
aushauchen
Aushau
aushärten
ausheben
Ausheber
aushebern
Aushebung
aushecheln