Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ausjurieren

Grammatik Verb · juriert aus, jurierte aus, hat ausjuriert
Worttrennung aus-ju-rie-ren
Wortzerlegung aus- jurieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

(von einer Jury für eine Ausstellung, für Filmfestspiele o. Ä.) als untauglich beurteilen, nicht auswählen

Verwendungsbeispiele für ›ausjurieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegzensiert, als nicht dialogfähig ausjuriert, durfte nicht einer mit seinem Werk antreten. [Die Zeit, 24.07.1992, Nr. 31]
Außerdem liefe es wohl letztlich darauf hinaus, dass man sich selbst ausjurieren würde. [Die Zeit, 14.10.2002, Nr. 41]
Die Bilder hätten, wenn sie vor drei Jahren zu irgendeiner repräsentativen Kunstschau eingereicht wären, nicht die geringste Chance gehabt, sie wären mit Sicherheit ausjuriert worden. [Die Zeit, 27.11.1964, Nr. 48]
Bei der Ausstellung des Deutschen Künstlerbundes 1953 wurde er gemeinsam mit Otto Dix sogar ausjuriert. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.1997]
Wer hier oder drüben in Bilder Zustände spiegelte, sich am Realen rieb, wurde ausjuriert. [Die Zeit, 10.05.1985, Nr. 20]
Zitationshilfe
„ausjurieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausjurieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausjammern
ausixen
aushülsen
aushöhnen
aushöhlen
ausjäten
auskalken
auskalkulieren
auskaspern
auskauen