Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

auskennen

Grammatik Verb · reflexivkennt sich aus, kannte sich aus, hat sich ausgekannt
Aussprache 
Worttrennung aus-ken-nen
Wortzerlegung aus- kennen
Wortbildung  mit ›auskennen‹ als Erstglied: Auskenner
eWDG

Bedeutung

Bescheid wissen, sich zurechtfinden
Beispiele:
ich kenne mich hier, in dieser Stadt, an diesem Ort nicht aus
sich in gewissen Fragen, in einem Fachgebiet gut auskennen
mit jmdm., etw. umzugehen wissen
Beispiele:
sich mit Pflanzen, dem Vieh auskennen
sich bei den Frauen auskennen
sich mit Computern (gut) auskennen
Mit diesen Indianern … kannten wir uns gut aus [ Bergengr.Pelageja13]

Thesaurus

Synonymgruppe
(den) Durchblick haben · (ganz) in seinem Element sein · (sich) auskennen · beschlagen (sein) · bestens vertraut sein (mit) · sattelfest (sein) · versiert sein · wissen wo's langgeht · zu Hause sein (in)  ●  (ein) Fässle (sein)  ugs., schwäbisch · (sich) verstehen auf  ugs. · Ahnung haben  ugs. · Kenne haben  ugs. · in etwas was weghaben  ugs. · ist mein zweiter Vorname!  ugs. · weiß, was er tut  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) auskennen (in einem Umfeld) · (sich) in diesen Kreisen bewegen · Einblick haben (in eine Szene) · die richtigen Leute kennen · wissen, wen man ansprechen kann
Synonymgruppe
(bereits) im Bilde (sein) · (sich) auskennen · Bescheid wissen · auf dem Laufenden (sein) · eingearbeitet (sein) · gebrieft · gut unterrichtet · gutunterrichtet · informiert (sein) · mitreden können · orientiert (sein) · wissen, worum es geht · wissen, wovon die Rede ist  ●  auf dem Quivive  geh. · im Thema (sein)  ugs., Hauptform
Assoziationen
  • (den) Durchblick haben · (ganz) in seinem Element sein · (sich) auskennen · beschlagen (sein) · bestens vertraut sein (mit) · sattelfest (sein) · versiert sein · wissen wo's langgeht · zu Hause sein (in)  ●  (ein) Fässle (sein)  ugs., schwäbisch · (sich) verstehen auf  ugs. · Ahnung haben  ugs. · Kenne haben  ugs. · in etwas was weghaben  ugs. · ist mein zweiter Vorname!  ugs. · weiß, was er tut  ugs.
  • (bereits) im Bilde (sein) · (sich) auskennen · Bescheid wissen · auf dem Laufenden (sein) · gebrieft · gut unterrichtet · gutunterrichtet · informiert (sein) · orientiert (sein)
Synonymgruppe
(etwas) nicht zum ersten Mal machen · (sich) auskennen (mit) · Erfahrung haben (mit) · für jemanden kein Neuland sein · schon (einmal) gearbeitet haben (mit)  ●  Ahnung haben  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) (dort) auskennen · den Weg kennen · mit den Örtlichkeiten vertraut (sein)  ●  wissen, wo man hinlaufen muss  ugs. · wissen, wohin man laufen muss  ugs.

Typische Verbindungen zu ›auskennen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auskennen‹.

Verwendungsbeispiele für ›auskennen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihr kennt euch doch sonst genug gut in den Lehren der Kirche aus. [Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 205]
Der kenne sich besser aus als er, der habe ihm damals auch geholfen, mit Erfolg leider. [Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 291]
Solange es nur um die Mode geht, kennt man sich notgedrungen aus. [Die Zeit, 24.09.1998, Nr. 40]
Offenbar kenne ich mich in der österreichischen Welt noch immer nicht gut genug aus. [konkret, 1997]
In Titeln kannte sich der Mann offenbar nicht gut aus. [Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 383]
Zitationshilfe
„auskennen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auskennen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auskeltern
auskeimen
auskeilen
auskehren
auskehlen
auskerben
auskernen
auskiesen
auskippen
auskitten