Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

auskoppeln

Grammatik Verb
Worttrennung aus-kop-peln
Wortzerlegung aus- koppeln
Wortbildung  mit ›auskoppeln‹ als Erstglied: Auskoppelung · Auskopplung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(ein Tier, besonders einen Hund) aus der Koppel nehmen, losmachen
2.
ein Lied, einen Song o. Ä., der bereits auf einer Langspielplatte, CD aufgenommen wurde, auf einer Single herausbringen
3.
aus einem Zusammenhang herausnehmen, herauslösen

Thesaurus

Synonymgruppe
ausgliedern · auskoppeln · auslagern · entkoppeln · herausnehmen
Musik, Ökonomie
Synonymgruppe
(zusätzlich) als Single veröffentlichen  variabel · auskoppeln (Song auf Tonträger)  fachspr., Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›auskoppeln‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auskoppeln‹.

Verwendungsbeispiele für ›auskoppeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sieben der neun Titel wurden als Single ausgekoppelt, alle schafften es in die Top Ten. [Die Zeit, 25.06.2010 (online)]
Wir suchen schon den Song aus, der als nächstes ausgekoppelt wird. [Der Tagesspiegel, 23.08.2001]
Es sei rechtlich sehr problematisch, Sequenzen aus solchen Dokumentationen auszukoppeln. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.1995]
Ein Datum für deren Veröffentlichung stehe noch nicht fest, möglicherweise werde zunächst eine Single ausgekoppelt. [Der Tagesspiegel, 20.07.2004]
Aus dem aktuellen Song‑Album "Big Willie Style" wurde gerade die vierte Single ausgekoppelt. [Bild, 31.08.1998]
Zitationshilfe
„auskoppeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auskoppeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auskopieren
auskontern
auskomponieren
auskommen
auskolken
auskorrigieren
auskosten
auskotzen
auskragen
auskramen