Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

auskratzen

Grammatik Verb · kratzt aus, kratzte aus, hat/ist ausgekratzt
Aussprache 
Worttrennung aus-krat-zen
Wortzerlegung aus- kratzen
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. aus etw. herauskratzen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
a)
etw. durch Herauskratzen beseitigen
Beispiele:
eine Aufschrift, Worte (auf einem Grabstein) auskratzen
dann kam der Tischlermeister … und kratzte das Wort [an der Wand] mit einem Nagel aus [ BöllHaus95]
salopp, bildlich jmdm. die Augen auskratzenjmdm. etw. sehr Schlimmes antun
Beispiele:
ich könnte ihm die Augen auskratzen!
er hätte mir am liebsten die Augen ausgekratzt
b)
umgangssprachlich aus einem Gefäß alles herauskratzen
Beispiel:
den Topf, eine Schüssel auskratzen
2.
salopp ausreißen
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiel:
ein Hund, Hase, der Dieb ist ausgekratzt

Typische Verbindungen zu ›auskratzen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auskratzen‹.

Verwendungsbeispiele für ›auskratzen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Irgendwann werden die Frauen zwanghaft anfangen, sich die Augen auszukratzen. [Die Welt, 21.11.2003]
Was nutzt es, wenn wir aufeinander einprügeln, wo wir uns doch viel effektiver gegenseitig die Augen auskratzen könnten? [Die Welt, 23.01.2004]
Schulmädchen sind vom zartesten Alter an bereit, sich gegenseitig die Augen auszukratzen. [Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44]
Noch schwerer fällt es ihm, dem Pony die Hufe auszukratzen. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 13]
Nach längerem Hin und Her ringt sie sich zu „löffelrein ausgekratzt“ durch. [Die Zeit, 15.02.1993, Nr. 07]
Zitationshilfe
„auskratzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auskratzen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auskramen
auskragen
auskotzen
auskosten
auskorrigieren
auskrauten
auskreisen
auskriechen
auskriegen
auskristallisieren