Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ausleeren

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung aus-lee-ren
Wortzerlegung aus- leeren

Bedeutungsübersicht+

  1. etw. völlig leer machen
    1. [salopp, derb] ⟨sich ausleeren⟩ die große Notdurft verrichten
    2. ⟨ausgeleert⟩ leer
eWDG

Bedeutung

etw. völlig leer machen
Beispiele:
umgangssprachlichden Papierkorb, den Aschenbecher ausleeren
umgangssprachlichTücher ausgeleert … Nun zeigt her, was ihr gefunden habt [ StormImmensee1,12]
salopp, derb sich ausleerendie große Notdurft verrichten
ausgeleertleer
Grammatik: im Partizip II
Beispiele:
er saß völlig ausgeleert da
Heine fühlte sich ganz erschöpft und ausgeleert [ SteinbergTag243]

Thesaurus

Synonymgruppe
ausleeren · ausräumen · entleeren · leer machen · leer saugen · leeren

Typische Verbindungen zu ›ausleeren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausleeren‹.

Zitationshilfe
„ausleeren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausleeren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auslecken
ausleben
auslauten
auslaugen
auslaufen
auslegen
ausleiden
ausleiern
ausleihen
ausleiten