Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

ausloggen

Grammatik Verb
Worttrennung aus-log-gen
Wortzerlegung aus-loggen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

EDV durch Eingabe bestimmter Daten die Verbindung zu einer Datenverarbeitungsanlage beenden

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
(sich) abmelden · (sich) ausloggen
Assoziationen
  • (die) Wohnung aufgeben · (die) Wohnung räumen · ↗ausziehen  ●  (eine) Wohnung freiziehen  fachspr., Jargon
  • (das) Abschalten · (das) Herunterfahren  ●  ↗Lockdown  auch figurativ, engl. · ↗Shutdown  engl., auch figurativ
Antonyme
  • (sich) ausloggen

Typische Verbindungen zu ›ausloggen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

BesuchBeispielsätze anzeigen Facebook-BenutzerkontoBeispielsätze anzeigen einloggenBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausloggen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausloggen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach einer halben Stunde wird der Nutzer automatisch ausgeloggt und kann mit einem Telekom-Tarif kostenpflichtig weiter surfen.
Die Zeit, 24.09.2013 (online)
Nach der Übertragung der Mail greift ein zweites Benutzerskript, das die Verbindung ausloggt und wieder trennt.
C't, 1995, Nr. 3
Der Notbehelf führt nämlich dazu, daß bei jedem Übermittlungsfehler der betreffende Anwender vom System ausgeloggt wird.
C't, 1992, Nr. 11
Zusammen mit einem Freund gründete er im Januar 2008 das Webportal ausgeloggt. net.
Die Zeit, 06.11.2008, Nr. 30
Thorsten S. (38) aus Dortmund wurde gefeuert, weil er während der Dienstzeit shoppen ging und sich nicht aus der Zeiterfassung ausloggte.
Bild, 20.10.2005
Zitationshilfe
„ausloggen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausloggen>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auslöffeln
auslochen
Auslobung
Auslober
ausloben
auslohnen
auslöschen
Auslöschung
Auslöse
Auslösefunktion