auslutschen

GrammatikVerb
Worttrennungaus-lut-schen (computergeneriert)
Wortzerlegungaus-lutschen
Wortbildung mit ›auslutschen‹ als Grundform: ↗ausgelutscht
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp etw. durch Lutschen aus etw. herausziehen
Beispiel:
Weintrauben, eine Zitrone, Austernschalen auslutschen
übertragen jmdn. auslutschenjmdn. aussaugen
Beispiel:
Ah, das Frauenzimmer – es lutschte ihn aus [A. ZweigElfenbeinfächer60]

Thesaurus

Synonymgruppe
auslutschen · ↗aussaugen · ↗nuckeln · ↗saugen · ↗ziehen  ●  ↗suckeln  ugs. · zutzeln  ugs., bair., österr. · ↗zuzeln  ugs., österr., bair.

Typische Verbindungen
computergeneriert

lutschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›auslutschen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er habe die kleinen Meerestiere einfach ausgelutscht und die Schale ins Meer gespuckt.
Die Zeit, 12.05.2013, Nr. 19
Derweil ist die deutsche Arbeiterbewegung zunächst zusammengeschlagen und dann ausgelutscht worden.
konkret, 1986
Spätestens bei der Suche des ZDF nach der "Deutschen Stimme" war das Genre ausgelutscht.
Die Welt, 31.12.2003
Wenn die Aufgaben ausgelutscht sind, kann das vielleicht dem Gerät eine dicke Staubschicht ersparen.
C't, 1998, Nr. 25
Nachdem jahrzehntelang das deutsche Sozialsystem von falschen Asylanten ausgelutscht wurde, haben Sie auch schon erkannt, dass endlich damit Schluss sein muss.
Bild, 06.08.2001
Zitationshilfe
„auslutschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/auslutschen>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auslugen
Auslug
auslüften
Auslucht
Auslotung
ausm
ausmachen
ausmahlen
Ausmahlung
Ausmalbuch