ausparken

Worttrennungaus-par-ken (computergeneriert)
Wortzerlegungaus-parken
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

aus der Parklücke herausfahren

Typische Verbindungen
computergeneriert

parken rückwärts

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausparken‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich ausparke, lichtet sich der Nebel der letzten Tage.
Die Zeit, 18.12.2013, Nr. 50
Dann heißt es zupacken, denn die Maschinen müssen ausgeparkt werden.
Süddeutsche Zeitung, 11.08.2001
Als er sein Auto ausparkte, schossen plötzlich zwei Männer mit Pistolen auf ihn.
Bild, 31.08.2004
Die 43-Jährige hatte vor ihrem Wohnhaus ausparken wollen und dabei die Gänge verwechselt.
Die Welt, 18.08.2003
Der 100-Jährige habe auf dem Gelände eines Supermarkts rückwärts ausparken wollen.
Die Zeit, 30.08.2012 (online)
Zitationshilfe
„ausparken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausparken>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
auspalen
auspacken
Ausnutzungsgrad
Ausnützung
ausnützen
auspeilen
auspeitschen
Auspeitschung
auspellen
auspendeln