ausquetschen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung aus-quet-schen
Wortzerlegung aus- quetschen
eWDG

Bedeutungen

1.
Flüssigkeit aus etw. herausquetschen, etw. ausdrücken
Beispiel:
den Saft aus der Zitrone, Apfelsine ausquetschen
durch Quetschen den Saft aus etw. herausziehen
Beispiel:
Früchte, Beeren ausquetschen
2.
salopp jmdn. ausfragen
Beispiele:
der Angeklagte wurde stundenlang ausgequetscht
man hat ihn ausgequetscht wie eine Zitrone
3.
landschaftlich, Schülersprache
Beispiel:
jmd. kann sich nicht gut ausquetschen (= kann sich mündlich nicht gut ausdrücken)

Thesaurus

Synonymgruppe
ausdrücken · auspressen · ausquetschen · auswringen · exprimieren
Synonymgruppe
(jemanden) ausfragen · intensiv befragen  ●  (jemandem) Löcher in den Bauch fragen  ugs. · (jemanden) ausquetschen  ugs. · (jemanden) löchern  ugs. · ausquetschen wie eine Zitrone  ugs. · ein Loch in den Bauch fragen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ausquetschen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausquetschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausquetschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich war Ihre poetische Orange gewesen, Sie hatten sie ausgequetscht, wollten nur noch die Schale trocknen. [Die Zeit, 16.08.1991, Nr. 34]
Wenn Papa das nächste Mal nach Hause kommt, quetsche ich ihn aus. [Bild, 24.09.2001]
Sie müssten fahren und werden sozusagen ausgequetscht, weil sie nicht ausweichen können. [Die Zeit, 19.05.2008, Nr. 20]
Auch heute quetscht die Armee aus, wen sie kriegen kann. [Die Zeit, 11.05.1990, Nr. 20]
Quetscht den Dirigenten auf offener Bühne über das dargebotene Werk aus. [Süddeutsche Zeitung, 17.01.2004]
Zitationshilfe
„ausquetschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausquetschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausquellen
ausquatschen
ausquartieren
ausputzen
auspusten
ausradeln
ausradieren
ausrangieren
ausrasen
ausrasieren