ausregnen

Grammatik Verb
Worttrennung aus-reg-nen
Wortzerlegung  aus- regnen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
aufhören zu regnen
b)
so lange regnen, bis die Wolken sich vollständig abgeregnet haben
2.
durch Regnen wegbringen

Typische Verbindungen zu ›ausregnen‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausregnen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausregnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo sie sich schließlich ausregnet, können sie aber nicht genau vorhersehen.
o. A.: Was taugt der Wetterbericht? In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Nach knapp zwei Jahren sei die stratosphärische Schwefelsäure abgesunken und regne aus.
Die Zeit, 29.08.2006, Nr. 35
Außerdem regnen kleinere Tröpfchen weniger rasch aus, die Wolken leben somit länger.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.2004
Das heißt, mit dem Niederschlag wird aus kohlendioxidhaltiger Atmosphäre kohlensäurehaltiges, also saures Wasser ausgeregnet.
o. A. [ur.]: Kohlendioxid. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1979]
Während Donath zum Landratsamt zurückfuhr, regnete sich ein Gewitter über der Stadt aus.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 264
Zitationshilfe
„ausregnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausregnen>, abgerufen am 18.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausreden
Ausrede
ausrecken
Ausrechnung
ausrechnen
ausreiben
Ausreibtuch
ausreichen
Ausreichung
ausreifen