ausreiten

Grammatik Verb · reitet aus, ritt aus, ist/hat ausgeritten
Aussprache  [ˈaʊ̯sʀaɪ̯tn̩]
Worttrennung aus-rei-ten
Wortzerlegung aus- reiten
eWDG

Bedeutungen

1.
hinausreiten
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiele:
sie ritten zur Jagd aus
die Kavallerie ist zur Übung ausgeritten
historischJung Siegfried reitet auf Abenteuer aus
spazieren reiten
Beispiel:
Lamm war am Morgen ausgeritten und kam mit einem Zweig Kirschblüten … zurück [ RennKrieg323]
2.
Reiten
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
a)
ein Pferd beim Reiten zur höchsten Kraftanstrengung veranlassen
Beispiel:
da der Jockey merkte, dass das Pferd für den ersten Platz sowieso nicht in Frage kam, ritt er es nicht voll aus
b)
Beispiel:
ein Rennen ausreiten (= ein Pferderennen austragen)
c)
Beispiel:
den großen Preis von X ausreiten (= in einem Pferderennen um den Preis kämpfen)

Typische Verbindungen zu ›ausreiten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausreiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und vielleicht hast Du ja auch Lust, mit mir auszureiten. [Bild, 16.11.2004]
Als sie zehn Jahren alt waren, ritten sie oft gemeinsam auf ihren Ponys aus. [Der Tagesspiegel, 02.12.2003]
Sie haben damals reiten gelernt, um mit Ihrer Tochter ausreiten zu können. [Bild, 29.05.2004]
Weil sie nicht mehr allein ausreiten konnte, habe ich es eben auch gelernt. [Bild, 11.03.2004]
Nach dem Essen sind wir ausgeritten, einen tollen Weg mit einmaligen Galoppstrecken. [Die Zeit, 16.05.1980, Nr. 21]
Zitationshilfe
„ausreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausreiten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausreisewillig
ausreisepflichtig
ausreisen
ausreifen
ausreichen
ausreizen
ausreißen
ausrenken
ausreuten
ausrichten