Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ausrinnen

Grammatik Verb · rinnt aus, rann aus, ist ausgeronnen
Aussprache 
Worttrennung aus-rin-nen
Wortzerlegung aus- rinnen
eWDG

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch herausrinnen
Beispiele:
das Wasser rinnt (aus dem Fass) aus
der ausgeronnene Schnaps überzog den Boden mit einem lähmenden, ekligen Dunst [ MusilMann1524]
langsam leerlaufen
Beispiel:
das Fass (mit Bier) ist ausgeronnen
bildlich
Beispiel:
[die Gefangenen] hatten Hoffnung und Furcht so bis ins letzte ausgeschmeckt, daß sie leer waren, ausgeronnen [ Feuchtw.Jüd. Krieg428]

Verwendungsbeispiele für ›ausrinnen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darnach waren sie ausgeronnen, und man konnte sticheln, beide lachten nur. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 19]
Einmal stieß der Korb an einen Baum und die Flasche rann aus. [Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 143]
Nicht, dass er nicht gehen könnte, aber das Stuhlrollen spart Kraft, und die rinnt ihm aus. [Die Welt, 07.09.2004]
Nur ein Drittel aller Betriebe und Verwaltungen beteiligt sich noch an der Berufsausbildung, das vielgerühmte duale System rinnt aus. [Die Zeit, 21.06.1996, Nr. 26]
Es war natürlich ungeheuer stumpfsinnig und ermüdend, den ganzen Tag Kuverts zu zählen; aber seltsamerweise rann der Tag in seiner völligen Leere eilig aus. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1944. In: Nowojski, Walter (Hg.), Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1944], S. 21]
Zitationshilfe
„ausrinnen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausrinnen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausringen
ausrichten
ausreuten
ausrenken
ausreißen
ausroden
ausrollen
ausrottbar
ausrotten
ausrufen