ausrotten

Grammatik Verb · rottet aus, rottete aus, hat ausgerottet
Aussprache 
Worttrennung aus-rot-ten
Wortzerlegung aus- rotten
Wortbildung  mit ›ausrotten‹ als Erstglied: Ausrotter · ausrottbar
eWDG

Bedeutung

jmdn., etw. vernichten, völlig beseitigen
Beispiele:
Ungeziefer, Unkraut ausrotten
ein Volk, die Ketzer (mit Feuer und Schwert) ausrotten
ein Atomkrieg könnte die Menschheit ausrotten
das Verbrechertum (mit Stumpf und Stiel) ausrotten
den Aberglauben, eine falsche Lehre, das Übel (mit der Wurzel) ausrotten
die Wurzeln des Übels ausrotten
diese Gewohnheit, Unsitte ist schwer auszurotten
[die englische Arbeiterklasse] ist fest über zeugt, daß … die Allianz der Arbeiter aller Länder schließlich den Krieg ausrotten wird [ MarxBürgerkrieg30]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

ausrotten Vb. ‘vertilgen, vernichten’. Mit ausroden ablautende Nebenform zu ausreuten, mhd. ūʒriuten ‘Bäume, Wurzelstöcke ausreißen, urbar machen’. Zur Herkunft s. roden. Die Präfixbildung erscheint zuerst in ausrutten (bair., 15. Jh.), später vornehmlich im Md. (zu Beginn des 16. Jhs., oft bei Luther) ausrotten ‘ausreißen’ und (metaphorisch) ‘vernichten’. Danach begegnet ausrotten überwiegend mit übertragener Bedeutung; der konkrete Gebrauch verliert sich im 18. Jh. und bleibt schließlich allein mit (aus)roden verbunden.

Thesaurus

Synonymgruppe
ausmerzen · ausrotten · austilgen · beseitigen · exterminieren · tilgen · vernichten  ●  (etwas) den Garaus machen  ugs. · (etwas) plattmachen  ugs. · plätten  ugs.

Typische Verbindungen zu ›ausrotten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausrotten‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausrotten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die neue Regierung versuchte die Tradition mit allen Mitteln auszurotten. [Die Zeit, 10.12.1998, Nr. 51]
Da hätte ich gerne die Welt ausgerottet, weil sie mich nicht anerkannt hat. [Die Zeit, 26.04.2010, Nr. 17]
Mit denen wird er nämlich weder weltweit die Armut ausrotten noch die Entwicklung der Dritten Welt entscheidend vorantreiben. [Die Zeit, 16.11.2009, Nr. 46]
Angesichts dieses Erfolges ließe sich sogar eine Welt vorstellen, in der Masern ausgerottet sind. [Die Zeit, 26.01.2009, Nr. 04]
Es vererbt sich von Generation zu Generation und wird wohl kaum auszurotten sein. [Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 323]
Zitationshilfe
„ausrotten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausrotten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausrottbar
ausrollen
ausroden
ausrinnen
ausringen
ausrufen
ausruhen
ausrunden
ausrupfen
ausrutschen