ausschauen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-schau-en
Wortzerlegungaus-schauen
Wortbildung mit ›ausschauen‹ als Grundform: ↗Ausschau
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
nach jmdm., etw. erwartend sehen, Ausschau halten
Beispiel:
nach jmdm. lange, vergeblich, mit Sehnsucht, Unruhe, Verlangen ausschauen
bildlich
Beispiele:
nach einer guten Gelegenheit ausschauen (= sie suchen)
sie, die ununterbrochen nach Frieden ausschauten [A. ZweigGrischa33]
Gespannt schauten sie bei jeder Biegung aus [UhsePatrioten1,481]
2.
süddeutsch, österreichisch aussehen
Beispiele:
düster, traurig, verängstigt ausschauen
frisch, gut, vergnügt ausschauen
es schaut regnerisch aus
umgangssprachlichwie schautʼs aus? (= wie geht es?)
es schaut aus, als ob Sie ein Mahl kriegen [BrechtSchweyk1]

Thesaurus

Synonymgruppe
(jeden Moment) rechnen (mit) · Ausschau halten (nach) · ↗aufpassen (auf) · ausschauen (nach) · ↗ausspähen (nach) · ↗erwarten
Assoziationen
Synonymgruppe
(irgendwie) daherkommen · ↗(sich) ausnehmen · ↗anmuten · ↗aussehen · ↗erscheinen · ↗wirken  ●  ausschauen  ugs., süddt. · ↗rüberkommen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

anders arg blass blöd danach denn drin drinnen düster finster gemütlich genauso glücklich grimmig harmlos hübsch innen lustig momentan müde nett niedlich ordentlich rosig schauen scheußlich schlecht traurig ungefähr vergeblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausschauen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie schauen so aus, als wollten sie jeden Moment aufbrechen.
Der Tagesspiegel, 21.06.1999
So gesehen, schaut es schlecht aus mit eueren Rechten, Kinder.
Süddeutsche Zeitung, 11.10.1996
Allerliebst schauen die schneeweißen Lämmer mit ihren schwarzen Abzeichen aus.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 79
Ich sehe mich gar nicht mehr um, ich schaue nur noch gerade aus.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 04.06.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Vielleicht wenn sie einmal tot ist, schaut sie so aus.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 992
Zitationshilfe
„ausschauen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausschauen>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ausschau
ausscharren
Ausschankerlaubnis
Ausschankberechtigung
Ausschank
ausschaufeln
ausschäumen
Ausscheid
ausscheiden
Ausscheider