ausschlaggebend

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung aus-schlag-ge-bend
Wortzerlegung Ausschlaggeben-end2
Rechtschreibregeln § 36 (1.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

entscheidend
Beispiele:
diese Wahl war von ausschlaggebender Bedeutung
dieser Gesichtspunkt war ausschlaggebend (für die Entscheidung)

Thesaurus

Synonymgruppe
Zünglein an der Waage · ausschlaggebend · bestimmend · ↗entscheidend · ↗grundlegend · ↗kritisch (für) · ↗maßgeblich · ↗wesentlich
Oberbegriffe
  • (einen) hohen Stellenwert genießen · (einen) hohen Stellenwert haben · Bedeutung haben · ankommen auf (es) · ↗bedeutend · ↗bedeutsam · ↗entscheidend · ↗erheblich · ↗gewichtig · ↗groß · ins Gewicht fallen(d) · keine Kleinigkeit (sein) · ↗maßgeblich · nicht zu unterschätzen · nicht zu vernachlässigen (sein) · ↗relevant · von Belang · von Gewicht · von Relevanz · von großer Bedeutung · von großer Wichtigkeit · ↗wesentlich · ↗zentral · ↗zählen  ●  Gewicht haben  fig. · großgeschrieben werden  fig. · hoch im Kurs stehen  fig. · von Bedeutung  Hauptform · ↗wichtig (sein)  Hauptform
Assoziationen
Synonymgruppe
am ausgeprägtesten · am stärksten ausgeprägt · ausschlaggebend · beherrschend · bestimmend · ↗dominant · dominierend · ↗entscheidend

Typische Verbindungen zu ›ausschlaggebend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausschlaggebend‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausschlaggebend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist ausschlaggebend für ein Team, das Erfolg haben will.
Bild, 19.07.2002
Das Gewicht der zu transportierenden Güter ist für den Preis dagegen wenig ausschlaggebend.
Der Tagesspiegel, 20.04.1997
Ausschlaggebend für den Erfolg ist zumeist das Image des Interpreten.
o. A.: S. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 4806
Gelang es hier, einen entscheidenden Erfolg zu gewinnen, so mußte das ausschlaggebend auch auf die innere Politik zurückwirken.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 11128
Wessen Willen war denn nun für den Umfang der Rüstung speziell ausschlaggebend oder maßgebend?
o. A.: Einhundertachtzehnter Tag. Mittwoch, 1. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9981
Zitationshilfe
„ausschlaggebend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausschlaggebend>, abgerufen am 21.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausschlagen
Ausschlag
ausschlafen
ausschlacken
Ausschlachtung
Ausschlagwinkel
ausschlämmen
ausschlappen
ausschleichen
ausschleifen