ausschließlich

GrammatikAdverb
Worttrennungaus-schließ-lich (computergeneriert)
Wortbildung mit ›ausschließlich‹ als Erstglied: ↗Ausschließlichkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

siehe auch schließen (Lesart 4)
1.
alles andere ausschließend
a)
nur, allein
Beispiele:
sich ausschließlich mit der (neuen) Arbeit beschäftigen
sich ausschließlich der Literatur widmen
das betrifft ausschließlich die Schulabgänger
b)
adjektivisch
alleinig
Beispiele:
etw. steht jmdm. zu seiner ausschließlichen Verfügung
ein ausschließliches Recht auf etw. haben
sein ausschließliches Anliegen war die Klärung des Sachverhalts
2.
präpositional
papierdeutsch außer, ausgenommen, exklusive
Gegenwort zu einschließlich
Beispiel:
der Preis versteht sich ausschließlich Verpackung, Porto
mit Gen.
Beispiel:
ausschließlich der Kosten, des Portos

Thesaurus

Synonymgruppe
alleinig · ausschließlich · ↗exklusiv
Assoziationen
Synonymgruppe
allein · ↗alleinig · aus dem einzigen Grund (dass) · ausschließlich · ↗bloß · ↗einzig · einzig und allein · ↗lediglich · nichts als · nichts weiter als · ↗schier · schlicht und einfach · schlicht und ergreifend · und sei es nur  ●  ↗nur  Hauptform
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aufführungsrecht Befugnis Diesseitigkeit Domäne Fischereirecht Fischereirechte Fixierung Fokussierung Gerichtsstand Gesetzgebung Gesetzgebungsbefugnis Gesetzgebungskompetenz Gesetzgebungszuständigkeit Initiativrecht Jurisdiktion Konzentration Nutzungsrecht Orientierung Privatbedarf Regelungskompetenz Verfügungsgewalt Verwendung Vorrecht Wegerecht Wegerechte Wirtschaftszone Zuständigkeit gemeinnützig vorwiegend überwiegend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausschließlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da neigt man auch dazu, die Dinge der Welt allzu ausschließlich auf sich selbst zu beziehen.
Der Tagesspiegel, 30.05.2002
Denn ein ausschließliches Ja ergibt ein Nein für die Spannung.
Die Welt, 16.08.2000
Durch die ausschließliche Macht seiner Mutter über ihn mußte der Sohn sich teilweise mit ihr identifizieren.
Pilgrim, Volker Elis: Manifest für den freien Mann - Teil 1, Reinbek b. Hamburg: Rowohlt 1983 [1977], S. 76
Kant selbst gehört jedoch nicht zum D. I. - Der D. I. beherrscht das Denken seiner Zeit fast ausschließlich.
Wieland, W.: Idealismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 18984
Die antike Kultur war zwar in erster Linie auf den Seeverkehr basiert, aber keineswegs ausschließlich.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 22423
Zitationshilfe
„ausschließlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausschließlich>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausschließen
ausschliefen
ausschleusen
ausschleudern
ausschleimen
Ausschließlichkeit
Ausschließlichkeitsanspruch
Ausschließung
Ausschlupf
ausschlüpfen