Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ausschweigen

Grammatik Verb · reflexivschweigt sich aus, schwieg sich aus, hat sich ausgeschwiegen
Worttrennung aus-schwei-gen
Wortzerlegung aus- schweigen
eWDG

Bedeutung

scherzhaft, spöttisch sich zu etw. nicht äußern, durch nichts zum Reden zu bringen sein
Beispiele:
er hat sich (gründlich, beharrlich, entschlossen) ausgeschwiegen
es sei verdächtig, wenn Buck sich über seine fast dreijährigen Erfahrungen beim Theater so völlig ausschweige [ H. MannUntertan4,433]

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Aussage verweigern · (die) Omertà gilt (für) · (sich) bedeckt halten · aus jemandem ist nichts herauszubekommen · beharrlich schweigen · jede Antwort verweigern · keine Aussage machen · nicht aussagen · nicht aussagen (gegen) · nicht kooperieren (mit Ermittlungsbehörden) · nichts sagen · nichts sagen wollen (zu) · zusammenhalten wie Pech und Schwefel  ●  (sich) ausschweigen  Hauptform · (den) Mund halten  ugs. · (die) Zähne nicht auseinanderbekommen  ugs. · der Omertà unterworfen (sein)  geh. · dichthalten  ugs. · dichtmachen  ugs. · nicht mit der Sprache herausrücken  ugs. · nicht singen  ugs., Jargon
Oberbegriffe
  • (jemandes) Lippen sind versiegelt · kein Wort (zu etwas) verlieren · keine Antwort geben · nichts sagen · stumm bleiben  ●  schweigen  Hauptform · (das) Sprechen verlernt haben  ugs., ironisch · (den) Mund halten  ugs. · (sich) in Schweigen hüllen  geh. · den Rand halten  ugs. · kein Sterbenswörtchen sagen  ugs. · keinen Mucks von sich geben  ugs. · keinen Piep sagen  ugs. · keinen Ton sagen  ugs. · schweigen wie ein Grab  ugs. · sein Herz nicht auf der Zunge tragen  ugs., fig. · still schweigen (veraltet lit.)  geh. · stumm wie ein Fisch sein (bildl.)  ugs.
Assoziationen
  • Anhörung · Befragung · Untersuchung · Verhör · Vernehmung  ●  Einvernahme  österr., schweiz. · Einvernehmung  österr., schweiz.
  • (aus etwas) ein Geheimnis machen · (die) Diskretion wahren · (etwas) niemandem sonst erzählen · (jemandem etwas) verheimlichen · für sich behalten · in seinem Herzen bewahren · nicht ausplaudern · nicht verraten · nicht weitererzählen · nicht weitergeben (eine Information) · nicht weitersagen  ●  mit ins Grab nehmen  fig. · verschweigen  Hauptform · Stillschweigen bewahren  geh. · in seinem Herzen verschließen (lit.)  geh. · mit niemandem sprechen über  ugs. · nicht preisgeben  geh. · niemandem etwas sagen (von)  ugs., variabel
  • Mauer des Schweigens · Schweigekartell
Synonymgruppe
(etwas) unkommentiert lassen · (sich) ausschweigen (zu) · (sich) bedeckt halten · (sich) in Schweigen hüllen · (sich) mit Kommentaren zurückhalten · (von jemandem ist) nichts zu erfahren · (zu etwas) gibt es von unserer Seite nichts zu sagen. · (zu etwas) hört man nichts von (Seiten ...) · (zu etwas) nichts sagen (wollen) · (über / zu etwas) keine Auskunft geben können · (über etwas) nicht sprechen (wollen) · Kein Kommentar. · keine Stellungnahme abgeben (wollen) (zu) · keinen Kommentar abgeben (wollen) (zu) · nicht Stellung nehmen (wollen) (zu) · nicht kommentieren · nichts Falsches sagen wollen · nichts sagen (zu etwas) · nichts zu sagen haben (zu)  ●  (sich) einer Stellungnahme enthalten  variabel · (sich) nicht äußern zu  Hauptform · keinen Gesprächsbedarf haben  ironisch · zur Kenntnis nehmen  Jargon, verhüllend · (das) Maul nicht aufkriegen  derb · (die) Schnauze halten  derb · (sich) wenig auskunftsfreudig zeigen  geh., ironisierend · da(rüber) schweigt des Sängers Höflichkeit  geh., Redensart · die Schnauze nicht aufmachen  ugs. · mit etwas hinter dem Berg(e) halten  ugs. · niemandem zu nahetreten wollen  geh., floskelhaft, formell
Oberbegriffe
  • (jemandes) Lippen sind versiegelt · kein Wort (zu etwas) verlieren · keine Antwort geben · nichts sagen · stumm bleiben  ●  schweigen  Hauptform · (das) Sprechen verlernt haben  ugs., ironisch · (den) Mund halten  ugs. · (sich) in Schweigen hüllen  geh. · den Rand halten  ugs. · kein Sterbenswörtchen sagen  ugs. · keinen Mucks von sich geben  ugs. · keinen Piep sagen  ugs. · keinen Ton sagen  ugs. · schweigen wie ein Grab  ugs. · sein Herz nicht auf der Zunge tragen  ugs., fig. · still schweigen (veraltet lit.)  geh. · stumm wie ein Fisch sein (bildl.)  ugs.
Assoziationen
  • kein Wort über etwas verlieren · mit keinem Wort erwähnen · nicht ansprechen · nicht eingehen (auf) · nicht erwähnen · unerwähnt lassen · ungesagt lassen · unterschlagen · verheimlichen · verleugnen  ●  verschweigen  Hauptform · (mit etwas) hinter dem Berg halten  ugs., variabel · nichts erwähnen (von)  ugs. · nichts erzählen (von)  ugs. · nichts sagen (von)  ugs. · unter den Tisch fallen lassen  ugs., fig. · verhehlen  geh.
  • (die) Aussage verweigern · (die) Omertà gilt (für) · (sich) bedeckt halten · aus jemandem ist nichts herauszubekommen · beharrlich schweigen · jede Antwort verweigern · keine Aussage machen · nicht aussagen · nicht aussagen (gegen) · nicht kooperieren (mit Ermittlungsbehörden) · nichts sagen · nichts sagen wollen (zu) · zusammenhalten wie Pech und Schwefel  ●  (sich) ausschweigen  Hauptform · (den) Mund halten  ugs. · (die) Zähne nicht auseinanderbekommen  ugs. · der Omertà unterworfen (sein)  geh. · dichthalten  ugs. · dichtmachen  ugs. · nicht mit der Sprache herausrücken  ugs. · nicht singen  ugs., Jargon
  • (darauf) nichts erwidern · (darauf) nichts sagen · (die) Antwort schuldig bleiben · (jemandem) fällt nichts ein (zu) · keine Worte finden (zu) · nicht antworten · sprachlos sein  ●  (etwas) bleibt jemandes Geheimnis  ironisierend, fig. · keine Antwort haben  auch figurativ · (darauf) nichts zu sagen wissen  geh.
  • offen bleiben · unbeantwortet bleiben  ●  (dazu) wurde nichts gesagt  ugs.

Typische Verbindungen zu ›ausschweigen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ausschweigen‹.

Verwendungsbeispiele für ›ausschweigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich kann diese Frage nicht mit Sicherheit beantworten; infolgedessen muß ich mich darüber ausschweigen. [o. A.: Einhundertsiebzehnter Tag. Dienstag, 30. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 19304]
Bislang schweigt sie sich darüber aus, wie sie das bewerkstelligen will. [C’t, 2000, Nr. 13]
Doch wie sie aussehen und wann sie fertig sein wird, dazu schweigt man sich beharrlich aus. [C’t, 2000, Nr. 10]
Wann diese Version verfügbar sein soll, darüber schweigt sich der Hersteller allerdings noch aus. [C’t, 1997, Nr. 12]
Vor allem über die insgesamt vorhandenen Modi schweigt es sich beharrlich aus. [C’t, 1990, Nr. 5]
Zitationshilfe
„ausschweigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ausschweigen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausschweifend
ausschweifen
ausschwefeln
ausschwatzen
ausschulen
ausschweißen
ausschwemmen
ausschwenken
ausschwimmen
ausschwingen