aussieben

Grammatik Verb
Aussprache  [ˈaʊ̯sˌziːbn̩]
Worttrennung aus-sie-ben
Wortzerlegung aus- sieben1
eWDG

Bedeutungen

1.
etw. durch Sieben aussondern
Beispiele:
die Siebkohle wird aus der Rohbraunkohle ausgesiebt
Physikaus dem Spektrum werden die niederen Frequenzen ausgesiebt
jmdn. sorgfältig auswählen
Beispiel:
aus den Anwärtern für den vorgesehenen Posten wurde der geeignetste ausgesiebt
2.
etw. durch Sieben reinigen
Beispiele:
Rohbraunkohle aussieben
Physikelektrische Wellen werden durch eine Siebkette ausgesiebt (= getrennt)
aus einer Anzahl Menschen eine Auswahl treffen
Beispiel:
die Bewerber für die ausgeschriebene Stelle wurden ausgesiebt

Thesaurus

Synonymgruppe
auslesen · aussieben · auswählen · ermitteln · herauspicken · heraussuchen · selektieren · selektionieren  ●  (die) Spreu vom Weizen trennen  fig. · sieben  ugs.
Assoziationen
  • (sich) das Beste unter den Nagel reißen · (sich) die besten Stücke sichern · (sich) immer nur das Beste nehmen  ●  (den) Rahm abschöpfen  fig. · (sich) (die) Rosinen herauspicken  fig.
  • Auslese · Auswahl · Selektion · Wahl  ●  Blütenlese  geh. · Körung (Tierzucht)  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›aussieben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aussieben‹.

Verwendungsbeispiele für ›aussieben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man fahre an die jeweiligen Orte, und dann würde man dort Erde umgraben und aussieben. [Die Zeit, 15.10.2001, Nr. 42]
Wenn es um Olympia geht, wird nur härter ausgesiebt, wer mitmachen darf. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.1999]
Absolventen der Kunsthochschulen, die schon durch Zugangsbeschränkungen ausgesiebt waren, erhielten mit dem Abschlußdiplom automatisch den Kandidatenstatus. [Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - V. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 1368]
Von subjektiven K., die sich erst im Innenohr bilden, sind objektive K. zu unterscheiden, die durch Resonanz ausgesiebt oder verstärkt werden können. [o. A.: K. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 17885]
Es handelt sich um deutsche und französische Nazielemente, die noch nicht ausgesiebt sind. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Zitationshilfe
„aussieben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aussieben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aussickern
aussichtsvoll
aussichtsreich
aussichtslos
aussetzungsfähig
aussiedeln
aussingen
aussinnen
aussitzen
aussondern