aussorgen

Grammatik Verb (meist in der Form »ausgesorgt haben«)
Aussprache 
Worttrennung aus-sor-gen
Wortzerlegung aus-sorgen
eWDG

Bedeutung

aufhören sich zu sorgen
Beispiele:
mit diesem Verdienst habe ich für eine Zeitlang ausgesorgt
als ob der Halbbruder meines Vaters sein Glück gemacht ... und in ökonomischer Hinsicht ausgesorgt habe [ G. Hauptm.3,246]

Typische Verbindungen zu ›aussorgen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aussorgen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aussorgen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn nur ein Viertel käme, hätte man für mehr als zehn Jahre ausgesorgt.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2000
Wer derart sanft gelandet war, hatte für alle Zeit ausgesorgt.
Die Zeit, 22.12.1998, Nr. 53
Man muss nur ein Jahr arbeiten, dann ist man reich und hat fürs Leben ausgesorgt.
Der Spiegel, 24.02.2001
Ich hätte ausgesorgt und bräuchte mir keine Sorgen mehr zu machen.
C't, 1999, Nr. 12
Wohl sorgte er für die Schwere der Liste und suchte die Bücher nach ihrer Größe aus.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 303
Zitationshilfe
„aussorgen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aussorgen>, abgerufen am 23.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Aussonderung
aussondern
Aussöhnung
aussöhnen
aussitzen
aussortieren
Aussortierung
ausspähen
Ausspähung
Ausspann