Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

aussorgen

Grammatik Verb (meist in der Form »ausgesorgt haben«)
Aussprache 
Worttrennung aus-sor-gen
Wortzerlegung aus- sorgen
eWDG

Bedeutung

aufhören sich zu sorgen
Beispiele:
mit diesem Verdienst habe ich für eine Zeitlang ausgesorgt
als ob der Halbbruder meines Vaters sein Glück gemacht … und in ökonomischer Hinsicht ausgesorgt habe [ G. Hauptm.3,246]

Typische Verbindungen zu ›aussorgen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aussorgen‹.

Verwendungsbeispiele für ›aussorgen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn nur ein Viertel käme, hätte man für mehr als zehn Jahre ausgesorgt. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.2000]
Man muss nur ein Jahr arbeiten, dann ist man reich und hat fürs Leben ausgesorgt. [Der Spiegel, 24.02.2001]
Wer einen Tiger erlegte und die Knochen verkaufte, hatte ausgesorgt. [Die Welt, 27.10.2004]
Mein Vater hat ausgesorgt, und ausgesorgt zu haben ist von vornherein sein Plan gewesen. [Süddeutsche Zeitung, 08.04.2000]
Warum tut sich das einer an, der heute 57 Jahre alt ist und finanziell ausgesorgt hat. [Die Welt, 20.03.2001]
Zitationshilfe
„aussorgen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aussorgen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
aussondern
aussitzen
aussinnen
aussingen
aussiedeln
aussortieren
ausspannen
aussparen
ausspeien
ausspeisen