aussperren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungaus-sper-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungaus-sperren
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdn., der eintreten will, durch Verschließen der Tür am Eintritt hindern, jmdn. ausschließen
Gegenwort zu einsperren
Beispiele:
sie warf die Tür zu und sperrte ihn aus
ich habe mich ausgesperrt
etw. nicht einlassen
Beispiel:
Der flackernde Schein der Straßenlaterne war durch die geschlossenen Läden ausgesperrt [RaabeI 6,21]
2.
streikende, mit dem Streik drohende Arbeiter von der Arbeit ausschließen
Beispiel:
die Arbeiter wurden von den Unternehmern nach dem Streik ausgesperrt

Thesaurus

Synonymgruppe
am Zutritt hindern · ↗ausschließen · aussperren · keinen Zutritt gewähren · nicht hereinlassen
Assoziationen
Antonyme
  • aussperren
Synonymgruppe
ausgrenzen · ↗ausklammern · ↗ausschließen · aussperren · draußen halten · ↗fernhalten · ↗heraushalten · ↗isolieren · keinen Zutritt gewähren · nicht (mit) einbeziehen · nicht dabeihaben wollen · nicht hereinlassen · nicht mitmachen lassen · nicht reinlassen  ●  außen vor lassen  ugs.
Assoziationen
  • am Zutritt hindern · ↗ausschließen · aussperren · keinen Zutritt gewähren · nicht hereinlassen
  • ausschließen · die rote Karte zeigen · ↗disqualifizieren · sperren · ↗verweisen · vom Platz stellen
  • ausgegrenzt · ↗ausgeschlossen · nicht berücksichtigt (werden) · nicht beteiligt · nicht dabei · nicht einbezogen · nicht eingeweiht · ↗unberücksichtigt (bleiben)  ●  aus dem Spiel  ugs., fig. · außen vor  ugs. · ↗draußen  ugs., fig. · nicht mit von der Partie  ugs. · rausgeflogen  ugs.
  • (die) (wirklich) Eingeweihten · innerer Kreis · innerster Kreis · innerster Zirkel
  • (einfach) übergehen · hinweggehen über · nicht (weiter) beachten · nicht einsteigen auf  ●  links liegen lassen  ugs.
  • (sich) abschotten · die Grenzen schließen · niemanden mehr reinlassen  ●  (die) Schotten dichtmachen  ugs., fig. · die Grenzen dichtmachen  ugs.
Synonymgruppe
(den) Schlüssel in der Wohnung vergessen (haben) · (sich) (selbst) aussperren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeiter Arbeitgeber Arbeitnehmer Autoverkehr Balkon Belegschaft Beschäftigte Fan Herausforderer Juli Klub Klubbesitzer Lokführer Lärm NHL-Profi Profi Sonnenlicht Spieler Stadium Tageslicht Tarifstreit Teambesitzer Training Vorfahr Zaun einsperren kurzerhand sperren streiken Öffentlichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›aussperren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach dem Chaos bei der WM in Frankreich befürchten die Fans, auch bei der Euro ausgesperrt zu werden.
Bild, 09.10.1998
Anstatt das Schicksal zu meistern, hat man es ängstlich ausgesperrt.
Nossack, Hans Erich: Nekyia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1961 [1947], S. 80
Allein durch diese wenigen Änderungen werden die meisten ungebetenen Gäste bereits wirkungsvoll ausgesperrt.
Der Tagesspiegel, 15.02.2003
Sie begleiten mich und mein Roß, müssen jedoch vor dem Klostertor ausgesperrt bleiben.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 66
Als ich das Blech vor den Mauern der Stadt ausgesperrt sah, war ich meiner Sache so gut wie sicher.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 418
Zitationshilfe
„aussperren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/aussperren>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ausspenden
Ausspeisung
ausspeisen
ausspeien
Aussparung
Aussperrung
ausspielen
Ausspielung
ausspinnen
Ausspinnung