austauschbar

GrammatikAdjektiv
Worttrennungaus-tausch-bar (computergeneriert)
Wortzerlegungaustauschen-bar
Wortbildung mit ›austauschbar‹ als Erstglied: ↗Austauschbarkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
austauschbar · ↗ersetzbar  ●  ↗fungibel  fachspr., juristisch · ↗vertretbar  fachspr., juristisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akku Batterie Begriff Einzelteil Glied Komponente Kulisse Massenware Modul Oberschale Produkt Protagonist Rad Speicherkarte Tintenpatron Tintentank Versatzstück Ware anonym beinahe beliebig ersetzbar gegeneinander gesichtslos jederzeit langweilig letztlich nahezu untereinander verwechselbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›austauschbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oft genug ist das Leben ein Theater und austauschbar damit.
Der Tagesspiegel, 06.03.2004
In solchen emotionalen Szenen liegt die nicht austauschbare Kraft des Tanzes.
Die Welt, 17.01.2001
Eigentlich aber wären sie austauschbar, also nicht zwingend notwendig für mich.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 55
Da sie unabhängig von der Haupthandlung sind, waren sie austauschbar.
Fath, Rolf: Wörterbuch - I. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6876
Also würden sie, wenn sie im Moment als austauschbare Geiseln nicht zu gebrauchen seien, erschossen und verbrannt.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 38
Zitationshilfe
„austauschbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/austauschbar>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Austausch
austasten
austarieren
austapezieren
austanzen
Austauschbarkeit
Austauschbedürfnis
Austauschbesuch
Austauschbeziehung
Austauschdienst