Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

austauschen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung aus-tau-schen
Wortzerlegung aus- tauschen
eWDG

Bedeutungen

1.
jmdn., etw. gegen jmdn., etw. gleichen Wertes tauschen
a)
sich wechselseitig jmdn., etw. schicken, übergeben
Beispiele:
Botschafter austauschen
Verwundete, Internierte austauschen
Studenten, Professoren austauschen
Waren, Bücher, Dokumente austauschen
wir tauschten Briefmarken, Adressen miteinander aus
aktuelle Fernsehsendungen können ohne technische Schwierigkeiten mit befreundeten Ländern ausgetauscht werden
b)
etw. auswechseln
Beispiele:
Metall gegen Kunststoff austauschen
man kann ein Adverb gegen eine adverbiale Bestimmung austauschen
2.
etw. einander mitteilen
Beispiele:
Gedanken, Meinungen, Vermutungen austauschen
seine Erfahrungen, Entdeckungen, Erlebnisse mit jmdm. austauschen
Briefe, Karten austauschen (= miteinander korrespondieren)
Zwischen Hauptmann und mir besteht die liebe Gewohnheit, Grüße an hohen Festtagen auszutauschen [ RathenauBriefe1,175]
sich austauscheneinander die Meinung über etw. sagen
Beispiel:
sich über Bücher, Geschäftsbeziehungen, über eine schwierige Frage austauschen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) austauschen · (sich) unterreden · sprechen (mit, über)  ●  (sich) unterhalten (über)  Hauptform
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Synonymgruppe
Synonymgruppe
(sich) austauschen · (sich) verständigen · kommunizieren
Oberbegriffe
  • im Austausch stehen · in gegenseitigem Austausch stehen · interagieren
  • (sich) gegenseitig beeinflussen · gegenseitig aufeinander einwirken · in Wechselwirkung zueinander stehen
Synonymgruppe
austauschen · kommutieren · permutieren · umstellen · vertauschen

Typische Verbindungen zu ›austauschen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›austauschen‹.

Verwendungsbeispiele für ›austauschen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch diese zwei scheint man über Nacht ausgetauscht zu haben. [Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 371]
Wir sind bereit, die festgenommenen tschechischen Beamten gegen die deutschen Beamten auszutauschen. [o. A.: Elfter Tag. Montag, 3. Dezember 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 27984]
Platten gegen andere ausgetauscht hatte, wurde sie dann doch noch herausgebracht. [Humphries, Charles: Purdie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 40253]
Sie tauschten dabei munter die Inhalte einzelner Fächer untereinander aus. [Die Zeit, 28.03.1997, Nr. 14]
Wir tauschen lediglich Güter in Übereinstimmung mit dem Plan aus. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Zitationshilfe
„austauschen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/austauschen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
austauschbar
austasten
austarieren
austapezieren
austanzen
austauschweise
austeeren
austeilen
austesten
austicken