Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

authentisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung au-then-tisch
Wortbildung  mit ›authentisch‹ als Erstglied: Authentik · authentisieren  ·  formal verwandt mit: Authentizität
Herkunft zu authentikósgriech (αὐθεντικός) ‘zum Urheber (einer Tat) in Beziehung stehend, original, zuverlässig, maßgebend’
eWDG

Bedeutung

im Wortlaut zuverlässig, glaubwürdig, verbürgt
Beispiele:
ein authentischer Bericht, Text, ein authentisches Dokument
eine authentische Darstellung der Vorgänge liegt noch nicht vor
etw. aus authentischer Quelle wissen
sich auf authentisches Material, authentische Nachrichten stützen
ein Aktenstück als authentisch betrachten
über etw. authentisch unterrichtet sein
diese Äußerung ist authentisch
Jura rechtsgültig, verbindlich
Beispiele:
der Vertrag ist in der deutschen und der russischen Fassung authentisch
eine authentische Auslegung des Gesetzes (= eine Auslegung durch den Gesetzgeber)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

authentisch · Authentizität
authentisch Adj. ‘von der maßgeblichen Instanz ausgehend, mitgeteilt’. Griech. authéntēs (αὐθέντης) m. bezeichnet in ältester Zeit den Mörder, genauer den Selbst- oder Verwandtenmörder, später den Herrn und Gebieter (daher Efendi, s. d.), aber auch den, der selbst eine Tat verübt, vollbringt, den Urheber einer Tat. Erstes Kompositionsglied ist griech. autós (αὐτός) ‘selbst, eigen’ (s. auto-). Die Deutung des zweiten ist umstritten; vermutlich sind hier verschiedene Wörter zusammengefallen, vgl. Kretschmer in: Glotta 3 (1912) 289 ff. Das Zugehörigkeitsadjektiv griech. authentikós (αὐθεντικός) bedeutet seiner Bildung nach ‘zum Urheber (einer Tat) in Beziehung stehend’, daher (besonders von Schriften und Äußerungen) ‘original, zuverlässig, maßgebend’. Spätlat. authenticus wird, wie das griech. Ursprungswort, zunächst vor allem auf Schriften und Schriftstücke bezogen (z. B. auf die ‘eigenhändige, urschriftliche’ Fassung im Gegensatz zur Kopie), erweitert dann aber seinen Anwendungsbereich, so daß das Adjektiv im Mlat. sowohl ‘original, echt, zuverlässig’ als auch ‘anerkannt, rechtmäßig, verbindlich’ bedeutet. In diesen Verwendungen erscheint authentisch seit dem 16. Jh. im Dt.; im 18. Jh. existiert daneben die frz. Form authentique. – Authentizität f. (Mitte 18. Jh.), vgl. frz. authenticité.

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
Synonymgruppe
Assoziationen
  • (noch) einer von den ersten · Gründervater · Gründungsmitglied · Mann der ersten Stunde · alte Garde · von Anfang an dabei  ●  Urgestein  fig.
  • (das) sieht ihm ähnlich · (jemanden) so kennen · kann nur ihm passieren · kann nur ihr passieren · typisch (...) · typisch (für jemanden)  ●  ein typischer (+ Name)  variabel · ganz (der) (Onkel Karl)  variabel · typisch (Onkel Karl)  variabel · (...) wie er leibt und lebt  ugs., männl. · (...) wie sie leibt und lebt  ugs., weibl. · (mal wieder) typisch (sein)  ugs. · echt (Nico)  ugs., variabel · ein echter (Klaus)  ugs., variabel
  • (sich) entpuppen als  fig. · sein wahres Gesicht zeigen  fig.
Synonymgruppe
aufrichtig · authentisch
Synonymgruppe
authentisch (Person oder ihr Handeln) · der wahre (z.B. Donald Trump) · die wahre (z.B. Angela Merkel) · ganz bei sich selbst

Typische Verbindungen zu ›authentisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›authentisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›authentisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daneben beschäftigt man sich mit den authentischen Werken so gut wie gar nicht mehr. [Surkau, H. W.: Schriftauslegung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 32429]
Leider sind von den authentischen Liedern nur drei mit Notation überliefert. [Gennrich, Friedrich: Guiot de Dijon. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 29870]
Das wirkte immer etwas fahrig, dabei mal schmerzhaft manieriert, mal schmerzhaft authentisch. [Die Zeit, 20.04.2000, Nr. 17]
So wirken die Tips authentisch, realer jedenfalls als jeder geflimmerte Rat. [Die Zeit, 26.07.1996, Nr. 31]
Einer dieser unangreifbaren authentischen Fälle kam ihm da gerade recht. [konkret, 1996]
Zitationshilfe
„authentisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/authentisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
authentifizieren
autarkisch
autark
aut-
aut similia
authentisieren
authigen
autistisch
auto-
autobiografisch