Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

autistisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung au-tis-tisch
Wortzerlegung Autist -isch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Psychologie
a)
den Autismus betreffend, auf ihm beruhend, durch ihn gekennzeichnet
b)
an Autismus leidend

Thesaurus

Synonymgruppe
kommunikationsgestört  ●  autistisch  fig., abwertend · kommunikationsunfähig  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›autistisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›autistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›autistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So wie das eben ist bei Kindern mit autistischen Zügen. [Die Zeit, 11.06.2012, Nr. 23]
Sie hat selbst einen autistischen Sohn, der mittlerweile erwachsen ist. [Die Zeit, 28.07.2009, Nr. 15]
Manche autistischen Kinder kapseln sich völlig gegen ihre Umgebung ab, sie igeln sich buchstäblich ein. [Die Zeit, 13.08.1971, Nr. 33]
In gewisser Weise lebt man ja als Autor etwas autistisch. [Süddeutsche Zeitung, 12.06.1996]
Denn von seinem ganzen Wesen her war er autistisch veranlagt. [Der Tagesspiegel, 18.08.2000]
Zitationshilfe
„autistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/autistisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
authigen
authentisieren
authentisch
authentifizieren
autarkisch
auto-
autobiografisch
autobiographisch
autochthon
autodidaktisch