autochthon

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungau-toch-thon
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›autochthon‹ als Grundform: ↗Autochthone
eWDG, 1967

Bedeutung

alteingesessen, eingeboren, bodenständig
Beispiel:
man stellte die Frage, ob die Bevölkerung des Landes autochthon sei

Thesaurus

Synonymgruppe
alteingesessen · ↗bodenständig · ↗eingeboren · ↗einheimisch · ↗endemisch · seit langem ansässig · ureingesessen  ●  ↗hiesig  süddt. · autochthon  fachspr. · ↗indigen  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bevölkerung Element Gehölz Kultur Minderheit Rebsorte Sorte Tradition Ursprung Volksgruppe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›autochthon‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die metaphysische Last ist dann zu schwer für einen autochthonen Ausdruck.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1998
Das soll irgendwie mediterran sein, irgendwie authentisch und autochthon, am liebsten vielleicht sardisch.
Die Zeit, 10.06.1966, Nr. 24
Nach neuesten Auffassungen hat es sich bei den Völkern aller Zeiten autochthon herausgebildet.
o. A.: Lexikon der Kunst - P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 502
Begriffe lassen sich nach seinen Feststellungen zwanglos als autochthon nachweisen.
Niemeyer, Wilhelm: Germanische Musik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 568
Ob es sich bei solchen Formen um autochthone Neuerfindungen handelt oder tatsächlich um uraltes übernommenes Kulturgut, ist noch nicht zu entscheiden.
Rust, Alfred: Der primitive Mensch. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 906
Zitationshilfe
„autochthon“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/autochthon>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Autochorie
Autochore
Autocar
Autocamping
Autocamp
Autochthone
Autoclub
Autocorso
Autocross
Autocue