bärenhaft

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbä-ren-haft
WortzerlegungBär-haft
eWDG, 1967

Bedeutung

gewaltig
Beispiele:
ein bärenhafter Zorn
mit bärenhafter Stimme

Verwendungsbeispiele für ›bärenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat noch immer diese bärenhafte Manier, einen zur Begrüßung erst einmal kräftig an sich zu drücken.
Süddeutsche Zeitung, 16.05.2001
Umgänglich und jovial wirkt der Vater von vier Kindern, er strahlt eine fast bärenhafte Gemütlichkeit aus.
Die Welt, 03.03.1999
Er küßte ihnen in bärenhafter, aber um so rührender Zartheit die Hände und ging zu seinem auch schon gesattelten Maultier.
May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 216
Der bärenhafte, glatzköpfige Bill im signalroten Schneeanzug schwingt sich auf sein Schneemobil, die Maschinen werden angeworfen und los geht es durch den Pulverschnee.
Die Zeit, 14.02.2011, Nr. 07
Lohmann ist ein Geschöpf des Filmregisseurs Peter Fleischmann, ein bärenhaft bedächtiger Mensch, dessen Sturheit sich unter pfälzisch weicher Sprache, pfälzischem Gemütsspeck versteckt.
Der Spiegel, 07.05.1984
Zitationshilfe
„bärenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/b%C3%A4renhaft>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bärengruppe
Bärengrotte
Bärengesundheit
Bärenführer
Bärenfellmütze
Bärenhatz
Bärenhaut
Bärenhäuter
Bärenhetze
Bärenhöhle