Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bärenhaft

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bä-ren-haft
Wortzerlegung Bär -haft
eWDG

Bedeutung

gewaltig
Beispiele:
ein bärenhafter Zorn
mit bärenhafter Stimme

Verwendungsbeispiele für ›bärenhaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat noch immer diese bärenhafte Manier, einen zur Begrüßung erst einmal kräftig an sich zu drücken. [Süddeutsche Zeitung, 16.05.2001]
Umgänglich und jovial wirkt der Vater von vier Kindern, er strahlt eine fast bärenhafte Gemütlichkeit aus. [Die Welt, 03.03.1999]
Er küßte ihnen in bärenhafter, aber um so rührender Zartheit die Hände und ging zu seinem auch schon gesattelten Maultier. [May, Karl: Winnetou IV, Berlin: Neues Leben 1993 [1910], S. 216]
Der bärenhafte, glatzköpfige Bill im signalroten Schneeanzug schwingt sich auf sein Schneemobil, die Maschinen werden angeworfen und los geht es durch den Pulverschnee. [Die Zeit, 14.02.2011, Nr. 07]
Und eine beschämend zarte Seele saß, ähnlich wie bei Leibl, in seinem bärenhaften Körper, seine Pranke führte einen geradezu zierlichen Pinsel. [Die Zeit, 29.09.1949, Nr. 39]
Zitationshilfe
„bärenhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/b%C3%A4renhaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bären-
bärbeißig
bänkelsängerisch
bänglich
bändigen
bärenmäßig
bärenruhig
bärenstark
bärig
bärtig