Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bärenruhig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bä-ren-ru-hig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich von unerschütterlicher Ruhe

Verwendungsbeispiele für ›bärenruhig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bärenruhig und kaum aus dem Gleichgewicht zu bringen; selbst auf Kufen scheint er zu ruhen. [Süddeutsche Zeitung, 08.01.2002]
Dank einem geradezu bärenruhigen Lastkraftwagenfahrer war es möglich, die beiden je acht Tonnen schweren Stahlkörper akkurat durch die engen Gassen der alten Stadt zu bewegen. [Die Zeit, 11.06.1993, Nr. 24]
Zitationshilfe
„bärenruhig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/b%C3%A4renruhig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bärenmäßig
bärenhaft
bären-
bärbeißig
bänkelsängerisch
bärenstark
bärig
bärtig
bäuchig
bäuchlings