Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bärtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bär-tig
Wortbildung  mit ›bärtig‹ als Letztglied: blondbärtig · bocksbärtig · dunkelbärtig · dünnbärtig · graubärtig · langbärtig · milchbärtig · rotbärtig · schwarzbärtig · silberbärtig · stachelbärtig · starkbärtig · vollbärtig · ziegenbärtig
eWDG

Bedeutung

einen (dichten) Bart tragend
Beispiele:
ein bärtiger Mann, Kerl
sein bärtiges Kinn, Gesicht, bärtiger Kopf
bärtige Gestalten, Leute
bärtig herumlaufen
übertragen
Beispiele:
bärtiges Moos
bärtige Flechten, Fichten

Thesaurus

Synonymgruppe
barttragend · bebartet · bärtig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›bärtig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bärtig‹.

Verwendungsbeispiele für ›bärtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich alt genug war, kam mein Vater eines Tages überraschend in Begleitung eines bärtigen Mannes nach Hause. [Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 2]
Der Meister, ein bärtiger Mann, stand am Fenster mit einem anderen Herrn. [Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 56]
Eine Gruppe bärtiger Männer schaffte es, die Welt in zwei Lager zu spalten. [Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05]
Nachher darf das Kind des bärtigen Mannes im Garten das tote Tier anfassen. [Die Zeit, 03.09.1993, Nr. 36]
An den Wänden hängen die braunen Fotos bärtiger ernster Männer. [Süddeutsche Zeitung, 25.06.2002]
Zitationshilfe
„bärtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/b%C3%A4rtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bärig
bärenstark
bärenruhig
bärenmäßig
bärenhaft
bäuchig
bäuchlings
bäuerisch
bäuerlich
bäumen