bündisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungbün-disch
GrundformBund1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

zu einem Bund gehörend, einen Bund betreffend

Typische Verbindungen zu ›bündisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bündisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›bündisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jene Fragen sind für den bündisch veranlagten Patriarchen ohnehin immer auch private Fragen.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.2000
Ich war damals bei den Pfadfindern, eine sehr bündische und zünftige Gruppe.
Die Zeit, 30.07.2007 (online)
Die bündische Jugend verachtete uns und nannte uns "wilde Wandervögel".
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 53
Es sind all die Lieder des Wandervogels und der bündischen Jugend.
o. A.: Einhundertachtunddreißigster Tag. Freitag, 24. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 34002
Neben der proletarischen Herkunft vieler Jugendlicher gab es Überlieferungen aus der bündischen Jugend.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - E. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 6382
Zitationshilfe
„bündisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/b%C3%BCndisch>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bündigkeit
bündig
Bundhose
Bundfaltenhose
Bundeszwang
Bundjacke
Bündner Fleisch
Bündnis
Bündnis- und Beistandspakt
Bündnisblock