bürgerfeindlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbür-ger-feind-lich
WortzerlegungBürger-feindlich
Wortbildung mit ›bürgerfeindlich‹ als Erstglied: ↗Bürgerfeindlichkeit

Verwendungsbeispiele für ›bürgerfeindlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kritiker halten die Konzentration der Verwaltung in Belzig für "bürgerfeindlich".
Die Welt, 06.12.2002
Die Linke bezeichnet den EU-Vertrag als unsozial, militaristisch und bürgerfeindlich.
Die Zeit, 23.05.2008 (online)
Er kritisierte insbesondere die "bürgerfeindliche und verfassungswidrige" Forderung nach einem Quorum.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.1997
Zu diesem Zwecke solle der Rechnungshof mit weitreichenden Befugnissen gegen bürgerfeindliche Bürokraten ausgestattet werden.
Die Zeit, 09.10.1981, Nr. 42
Der ADAC nannte die Senats-Pläne "unsozial und bürgerfeindlich", die FDP sprach von Abzockerei.
Bild, 22.01.2003
Zitationshilfe
„bürgerfeindlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/b%C3%BCrgerfeindlich>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgerfamilie
Bürgerentscheid
Bürgerengagement
Bürgerdialog
Bürgerbüro
Bürgerfeindlichkeit
Bürgerfest
Bürgerforum
Bürgerfrau
Bürgerfreiheit