bürgerschaftlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungbür-ger-schaft-lich
WortzerlegungBürgerschaft-lich

Typische Verbindungen zu ›bürgerschaftlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bürgerschaftlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›bürgerschaftlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das starke bürgerschaftliche Engagement bei uns hängt auch damit zusammen, dass wir dezentral organisiert sind.
Die Zeit, 18.03.2002, Nr. 11
Sie soll helfen, das vorhandene Potenzial an bürgerschaftlichen Engagement zu organisieren.
Der Tagesspiegel, 04.12.2000
Wie es nun aussieht, scheint dieser bürgerschaftliche Einsatz für die Kunst von Erfolg gekrönt.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1999
Nun aber konnte es keinen glücklicheren Moment für die Wiederzueignung des alten Namens geben als diese Manifestation bürgerschaftlicher Verantwortung.
Schlögel, Karl: Petersburg, München Wien: Carl Hanser Verlag 2002, S. 6
Er tat dies vor einer neuen bürgerschaftlichen Vertretung, die zum Jahresende 1583 ins Leben gerufen wurde, den "Hundert Männern".
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 91
Zitationshilfe
„bürgerschaftlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/b%C3%BCrgerschaftlich>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bürgerschaft
Bürgerrechtsorganisation
Bürgerrechtsinitiative
Bürgerrechtsgruppe
Bürgerrechtsbewegung
Bürgerschaftsabgeordnete
Bürgerschaftsfraktion
Bürgerschaftswahl
Bürgerschicht
Bürgerschreck