Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

büscheln

Grammatik Verb · büschelt, büschelte, hat gebüschelt
Worttrennung bü-scheln
GrundformBüschel
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

süddeutsch, schweizerisch zu einem Büschel oder Strauß zusammenfassen

Verwendungsbeispiele für ›büscheln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es war keine Kleinigkeit, die steifen Gladiolen einigermaßen zu büscheln. [Frisch, Max: Stiller, Rheda-Wiedenbrück: Bertelsmann 1997 [1954], S. 238]
Grellroter Klatschmohn und violett blühender Rosmarin büscheln in den Chausseegräben. [Die Welt, 04.06.2005]
Gebüschelt und ergänzt um die Beobachtungen und Recherchen des Pfarrers kommt so Zündels Fallstudie zustande, mit Psychiater, Polizei und Pistolen. [Die Zeit, 03.02.1986, Nr. 05]
Zitationshilfe
„büscheln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/b%C3%BCscheln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
büschelig
bürsten
bürsteln
bürokratisieren
bürokratisch
büschelweise
büschlig
bützen
büßen
c