Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

babysitten

Grammatik Verb · babysittet, babysittete, hat gebabysittet
Aussprache [ˈbeːbiˌzɪtn̩]
Worttrennung ba-by-sit-ten
GrundformBabysitter
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich sich als Babysitter betätigen

Verwendungsbeispiele für ›babysitten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer nur gelegentlich aushilft, Kinder beim Lernen unterstützt, babysittet oder bei den Nachbarn den Rasen mäht, soll überhaupt nicht zur Steuer verpflichtet werden. [Der Tagesspiegel, 31.01.2004]
Willkommen sind alle, die eine Betreuung für ihr Kind suchen, selbst babysitten oder einfach nur andere Mütter und Väter kennenlernen wollen. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.1999]
Bei ihr sollte er eigentlich babysitten, die Alleinerziehende hat einen Sohn (16 Monate). [Bild, 27.08.1997]
Sie wollte bei Freunden babysitten, kam dort aber nie an. [Bild, 30.05.2002]
Für die Kinder Ihrer Schülerinnen haben Sie jetzt eine Tagesmutter organisiert, zuvor haben Sie selbst babygesittet. [Die Zeit, 24.06.2002, Nr. 25]
Zitationshilfe
„babysitten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/babysitten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
babyrosa
babylonisches Sprachgewirr
babylonisches Sprachengewirr
babylonische Sprachverwirrung
babylonische Sprachenverwirrung
babysittern
bacchanalisch
bacchantisch
bachab
bachauf