Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bacchantisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bac-chan-tisch
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

gehoben trunken, zügellos
Beispiele:
ein bacchantischer Taumel, Tanz, ein bacchantisches Fest, Getümmel
eine bacchantische Lust, Begeisterung
bacchantisch rasen, schwärmen
Diese [die Perlen] trug sie in den Haaren, / Die bacchantisch aufgelöst [ Heine1,450]

Typische Verbindungen zu ›bacchantisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bacchantisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›bacchantisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Theater hat, als das Festival beginnt, vergleichbar bacchantische Szenen noch nicht zu zeigen. [Die Zeit, 02.07.1993, Nr. 27]
Das heißt, von Betrieb oder gar bacchantischem Treiben kann jetzt noch nicht die Rede sein. [Süddeutsche Zeitung, 24.07.2001]
Dass es dabei regelmäßig zu bacchantischen Szenen kommt, ist Teil des Vergnügens. [Die Zeit, 07.06.2010, Nr. 23]
Niemals wieder durfte er so hemmungslos herumprügeln, bacchantische Gelage feiern und andere Dinge tun, die braven Kindern verboten waren. [Süddeutsche Zeitung, 18.08.2001]
Oder haben hier, in viel späteren Zeiten, Egon Krenz und seine FDJ bacchantisch gewütet? [Süddeutsche Zeitung, 27.07.2002]
Zitationshilfe
„bacchantisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bacchantisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bacchanalisch
babysittern
babysitten
babyrosa
babylonisches Sprachgewirr
bachab
bachauf
back
backbord
backbords