badelustig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungba-de-lus-tig
Wortzerlegungbaden-lustig
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
das herrliche Wetter lockte die Badelustigen ins Freie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorerst wälzt sich statt der Badelustigen Tag für Tag ein endloser Abwasserstrom rheinabwärts.
Die Zeit, 10.09.1971, Nr. 37
Fouché versicherte jedoch, dass sein Haus den badelustigen Berlinern und den Besuchern der Stadt auch ab Montag genug Badebekleidung bieten könne.
Der Tagesspiegel, 31.07.1999
Das Strandbad Müggelsee, das Freibad Wilmersdorf und das Freibad Lübars warten heute und morgen noch einmal auf badelustige Berliner.
Bild, 11.09.1999
An der Kasse der Hallen- und Freibäder muss das badelustige Geburtstagskind nur seinen Personalausweis vorzeigen.
Süddeutsche Zeitung, 04.03.2000
Zitationshilfe
„badelustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/badelustig>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Badeleiter
Badeleben
Badelatschen
Badelatsch
Badelaken
Bademantel
Badematte
Bademeister
Bademode
Bademütze