Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

badelustig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ba-de-lus-tig
Wortzerlegung baden -lustig
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das herrliche Wetter lockte die Badelustigen ins Freie

Verwendungsbeispiele für ›badelustig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vorerst wälzt sich statt der Badelustigen Tag für Tag ein endloser Abwasserstrom rheinabwärts. [Die Zeit, 10.09.1971, Nr. 37]
Fouché versicherte jedoch, dass sein Haus den badelustigen Berlinern und den Besuchern der Stadt auch ab Montag genug Badebekleidung bieten könne. [Der Tagesspiegel, 31.07.1999]
Das Strandbad Müggelsee, das Freibad Wilmersdorf und das Freibad Lübars warten heute und morgen noch einmal auf badelustige Berliner. [Bild, 11.09.1999]
An der Kasse der Hallen‑ und Freibäder muss das badelustige Geburtstagskind nur seinen Personalausweis vorzeigen. [Süddeutsche Zeitung, 04.03.2000]
Zitationshilfe
„badelustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/badelustig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
backstage
backpfeifen
backfischhaft
backfertig
backenbärtig
baden
baden gehen
badewarm
badisch
baff