Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bairisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bai-risch
Wortbildung  mit ›bairisch‹ als Grundform: Bairisch · Bairische
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft in bayerischer Mundart

Typische Verbindungen zu ›bairisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bairisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›bairisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sprach fließend russisch, aber auch bairisch, hamburgisch, englisch, sächsisch. [Süddeutsche Zeitung, 20.03.1998]
Sie dichtet und sinniert auf bairisch und nimmt – treffsicher und drastisch – dabei kein Blatt vor den Mund. [Süddeutsche Zeitung, 14.12.1995]
Seine Schätzung in alten Gesetzen, voran dem bairischen Volksrecht, beruht freilich vor allem auf seiner Brauchbarkeit für die Jagd. [Fischer, Hermann: Grundzüge der Deutschen Altertumskunde, Leipzig: Quelle & Meyer 1917 [1908], S. 46]
Die bairische Sprache bevorzugt gerade in ihrer Mundart die bildhafte Ausdrucksweise. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2004]
Dabei sind bairisch sprechende Kinder oft die Besten in Deutsch. [Süddeutsche Zeitung, 05.10.2004]
Zitationshilfe
„bairisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bairisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bahnweisend
bahnlos
bahnlagernd
bahnfrei
bahnenweise
bajonettieren
bajuwarisch
bakelisieren
bakteriell
bakterienbeständig