bairisch

Worttrennungbai-risch
Wortbildung mit ›bairisch‹ als Grundform: ↗Bairisch · ↗Bairische
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Sprachwissenschaft in bayerischer Mundart

Typische Verbindungen zu ›bairisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bairisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›bairisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sprach fließend russisch, aber auch bairisch, hamburgisch, englisch, sächsisch.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1998
Seine Schätzung in alten Gesetzen, voran dem bairischen Volksrecht, beruht freilich vor allem auf seiner Brauchbarkeit für die Jagd.
Fischer, Hermann: Grundzüge der Deutschen Altertumskunde, Leipzig: Quelle & Meyer 1917 [1908], S. 46
Der Hitze kommt vom Land und spricht besser bairisch als ich.
Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37
Das Büchlein startet mit einleitender bairischer Kurzgrammatik nebst Bildwörterbuch für das ganz wichtige Vokabular.
Der Tagesspiegel, 13.02.2005
Zur offenen Krisis kommt das Verhältnis endlich im bairischen Erbfolgekriege.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 370
Zitationshilfe
„bairisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bairisch>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bailliage
Bailli
Baigneuse
Baier
Bai
Bairische
Baiser
Baisergebäck
Baisse
Baisseklausel