Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bakterienfrei

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bak-te-ri-en-frei
Wortzerlegung Bakterium -frei, Bakterie -frei
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die Untersuchung hatte ergeben, dass er bakterienfrei war

Verwendungsbeispiele für ›bakterienfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In speziellen Kammern der Zentrifuge waren 10 weiße bakterienfreie Ratten untergebracht worden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1978]]
Das Umschütten des bakterienfreien Doseninhalts in eine Schüssel erhöht sogar das Risiko, die Speisen mit Bakterien zu infizieren. [Die Zeit, 13.11.1981, Nr. 47]
Pasteurs Schüler Emile Roux und Yersin erzeugten mit bakterienfreien Filtraten von Diphtherieerregern das Krankheitsbild der Diphtherie. [Bargmann, Wolfgang: Neue Wissenschaft – Der Weg der Medizin seit dem 19. Jahrhundert. In: Mann, Golo u. Heuß, Alfred u. Nitschke, August (Hgg.), Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 19081]
Aber der Erfolg dieser Therapie spricht für sich: 95 Prozent der Patienten sind nach der Power‑Therapie beschwerde‑ und bakterienfrei. [Bild, 05.01.2000]
Unser Berkefeldfilter, der das durchlaufende Wasser bakterienfrei macht, war im Augenblick leer. [Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 163]
Zitationshilfe
„bakterienfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bakterienfrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bakteriendicht
bakterienbeständig
bakteriell
bakelisieren
bajuwarisch
bakterientötend
bakteriologisch
bakteriolytisch
bakteriostatisch
bakterizid