Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ballern

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung bal-lern
Wortbildung  mit ›ballern‹ als Erstglied: Ballerbüchse · Ballerei · Ballermann · Ballerspiel
 ·  mit ›ballern‹ als Letztglied: Geballer · Geballere · beballern · durcheinanderballern · herumballern · losballern · rumballern · zuballern
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
a)
anhaltend laut schießen, knallen
b)
Sport, Jargon den Ball (wuchtig) irgendwohin schießen
2.
a)
mit Wucht gegen etw. schlagen, klopfen, sodass ein lautes Geräusch entsteht
b)
mit Wucht auf, gegen etw. prallen, sodass ein lautes Geräusch entsteht
c)
mit Wucht (irgendwohin) werfen, schleudern, sodass ein lautes Geräusch entsteht
3.
knallende, krachende Geräusche machen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

ballern · bollern · bullern
ballern, bollern, bullern Vb. ‘poltern, krachen, lärmen, knallen, schießen’, spätmhd. bollern, schallnachahmend (neben poltern, s. d.) mit wechselndem Stammvokal.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) betrinken · (sich) sinnlos betrinken · (viel Alkohol) trinken  ●  feiern  jugendsprachlich, verhüllend · (einen) verlöten  ugs., regional · (einen) über den Durst trinken  ugs., variabel · (sich einen) ballern  ugs. · (sich etwas) genehmigen  ugs. · (sich) abschießen  ugs. · (sich) besaufen  ugs. · (sich) die Hucke vollsaufen  ugs. · (sich) die Kante geben  ugs. · (sich) einen auf die Lampe gießen  ugs., fig. · (sich) einen hinter die Binde kippen  ugs., fig. · (sich) einen zur Brust nehmen  ugs. · (sich) volllaufen lassen  ugs. · (sich) zudröhnen  ugs. · (sich) zulaufen lassen  ugs. · (sich) zusaufen  ugs. · (sich) zuschütten  ugs. · bechern  ugs. · bürsteln  ugs., österr. · ins Glas schauen  ugs. · saufen  ugs. · süppeln  ugs. · tschechern  ugs., salopp, ostösterreichisch · zechen  ugs.
Oberbegriffe
  • (sich) einen (...) genehmigen · Alkohol trinken  ●  (eine Flasche Wein o.ä.) verpitschen  ugs., ruhrdt. · (sich) (die) Kehle anfeuchten  ugs. · (sich) (die) Kehle ölen  ugs. · (sich) (einen) hinter die Binde kippen  ugs. · einen heben  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
abdrücken · abfeuern  ●  den Abzug betätigen  Amtsdeutsch · schießen  Hauptform · ballern  ugs. · losballern  ugs.

Typische Verbindungen zu ›ballern‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ballern‹.

Verwendungsbeispiele für ›ballern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich werde ihn vermissen, aber ich bin mir sicher, er ballert sich bald wieder den Weg frei. [Süddeutsche Zeitung, 10.12.2003]
Aber hätten andere in dieser Situation nicht auch drauflos geballert? [Süddeutsche Zeitung, 07.07.1994]
Und wenn er dann da ist, ballert man sich zurück in die Öffentlichkeit. [Die Welt, 27.10.2005]
Wie irre ballerte er durch das Haus laufend auf die Gäste. [Bild, 27.03.2006]
In Polen habe ich früher immer gegen eine Wand geballert. [Bild, 29.03.2005]
Zitationshilfe
„ballern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ballern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ballenweise
ballen
balladesk
balladenhaft
balkendick
ballestern
ballfähig
ballführend
ballhornisieren
ballig