balsamieren

GrammatikVerb · balsamiert, balsamierte, hat balsamiert
Aussprache
Worttrennungbal-sa-mie-ren (computergeneriert)
Herkunftsemitische Sprachen → Griechisch
WortzerlegungBalsam-ieren
Wortbildung mit ›balsamieren‹ als Letztglied: ↗einbalsamieren
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
einen Toten balsamiereneinen Toten durch bestimmte Mittel vor Verwesung schützen
Beispiel:
der balsamierte Körper des berühmten Mannes
2.
gehoben etw., jmdn., sich mit Balsam einsalben, einreiben
Beispiel:
sie hat sich balsamiert
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Balsam · balsamisch · balsamieren · einbalsamieren
Balsam m. ‘Linderungsmittel, Wohltat’. Ahd. balsamo (11./12. Jh.) wahrscheinlich ‘Pfefferminze, Krauseminze’, mhd. balsame, balseme, balsme ‘Balsamstrauch, Wohltat’ ist entlehnt aus lat. balsamum, griech. bálsamon (βάλσαμον) n. ‘Balsamstrauch, duftendes Öl davon’, das aus dem semit. Sprachbereich übernommen ist, vgl. hebr. bāsām, arab. bašām ‘Balsamstrauch’. balsamisch Adj. ‘wohlriechend, lieblich’, mhd. balsamlich; balsamieren Vb. ‘mit Balsam einreiben, durch Behandlung mit konservierenden Mitteln vor Verwesung schützen’, spätmhd. balsamieren, mhd. balsemen, balsmen, seit Ende des 16. Jhs. verdeutlichend einbalsamieren Vb.

Typische Verbindungen zu ›balsamieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›balsamieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›balsamieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher hatten Fachleute angenommen, daß die Ägypter erst etwa 1000 Jahre später damit begannen, Tote zu balsamieren.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.1998
Man wäscht oder poliert es nicht, sondern balsamiert oder massiert es.
Die Zeit, 11.09.2000, Nr. 37
Sie roch sehr gut, schon für die Nacht balsamiert, dunkelblondes Haar, im Nacken kurz.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 208
Ehe er frühzeitig wiederkam, hatten sie den toten Knaben schon entfernt, den Leichnam zu waschen, zu balsamieren, aufzubahren.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 44
Balsamiere dein wundes Seelchen wie Madonna mit Rosencreme von Dr. Hauschka, dann ist alles wieder gut.
Der Tagesspiegel, 18.10.2003
Zitationshilfe
„balsamieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/balsamieren>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Balsamicoessig
Balsamico
Balsamharz
Balsamfläschchen
Balsamessig
Balsamierer
Balsamine
balsamisch
Balsamkraut
Balsamöl