Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

bankmäßig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung bank-mä-ßig
Wortzerlegung Bank2 -mäßig
eWDG

Bedeutung

im Hinblick auf eine Bank
Beispiel:
die bankmäßige Sicherheit, Abwicklung

Typische Verbindungen zu ›bankmäßig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›bankmäßig‹.

Verwendungsbeispiele für ›bankmäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie gelten als eine Art bankmäßige Sicherheit für die ausländischen Gläubiger, deren Geld nötig ist, um das Land durch eine schwierige Phase zu bringen. [Die Zeit, 17.10.1975, Nr. 43]
Für diese hochriskanten "Gazellen" greift die traditionelle bankmäßige Finanzierung zu kurz. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.1998]
Aber es begann auch das Kontokorrentgeschäft, später Kernpunkt bankmäßiger Tätigkeit. [Die Zeit, 26.02.1951, Nr. 09]
Nach bankmäßigen Gesichtspunkten allerdings ist das Projekt heute fast noch heikler als damals. [Süddeutsche Zeitung, 20.04.1999]
Gespeichert sind nicht nur bankmäßige Daten, sondern auch Konkurse, Offenbarungseide. [Die Zeit, 19.10.1984, Nr. 43]
Zitationshilfe
„bankmäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bankm%C3%A4%C3%9Fig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bankintern
bankfähig
bankerott
bankbetrieblich
bangen
bankrott
bankrottgehen
bankrottieren
banküblich
bannen