bannig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungban-nig (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

norddeutsch, umgangssprachlich außergewöhnlich, ungeheuer
Beispiele:
es ist bannig kalt, tut bannig weh
er hat sich bannig geärgert
sie ist bannig flink in der Arbeit
ein banniger Schlag, Fang, Kerl

Verwendungsbeispiele für ›bannig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie wird weder dem Witwenschmerz ihres Schwagers Admet noch der bannigen Tugend des Herkules gefährlich.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1912
Zu Recht sind sie heute „bannig stolz“ darauf.
Die Zeit, 02.07.1965, Nr. 27
Zitationshilfe
„bannig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/bannig>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bannherr
Banngut
Banngebiet
Bannführer
Bannformel
Bannkreis
Bannmeile
Bannrecht
Bannspruch
Bannstrahl