Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

baptistisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung bap-tis-tisch
GrundformBaptist

Typische Verbindungen zu ›baptistisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›baptistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›baptistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die katholischen, lutherischen und baptistischen Kirchen wollten unter dem Motto »Ihr seid das Salz der Erde. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.1997]
Niemand zwang ihn, seine interessante und gutbezahlte Stelle an einer baptistischen Mittelschule aufzugeben. [Die Zeit, 14.02.1983, Nr. 07]
Er trug dann vor, zum christlichen Glauben übergetreten zu sein und der baptistischen evangelisch‑freikirchlichen Gemeinde anzugehören. [Die Welt, 26.07.2005]
Seit 13 Jahren ziehen er und seine Frau für das baptistische Missionswerk durch die Welt. [Die Welt, 20.12.2003]
Einige von diesen fanden Aufnahme in methodistischen und baptistischen Gesangbüchern. [Müller-Schwefe, G.: Brontë. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 8181]
Zitationshilfe
„baptistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/baptistisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bansen
bannig
bannen
banküblich
bankrottieren
bar
bar auf die Kralle
barabern
barattieren
barbarisch